Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Halbjahresbilanz

Rekordniveau für Hamburgs Tourismus

Hamburg, 20.08.2014
Stadtrundfahrt, Bus

Die Hafencity ist ein berühmter Touristenmagnet - besonders die Marco-Polo- und Magellan-Terrassen.

Hamburg liegt mit einem Übernachtungswachstum von 3,4 Prozent zum 13. Mal in Folge im Wachstumskurs.

Hamburg hat nach aktuellen Zahlen der Hamburg Tourismus GmbH eine positive Sogwirkung auf Touristen. In der Halbjahresbilanz zeigt sich, dass zwischen Januar und Juni dieses Jahres 5,5 Millionen Übernachtungen gezählt wurden.
"Mit dem Übernachtungswachstum von 3,4 Prozent bleibt der Hamburg-Tourismus weiter auf Rekordniveau. Das gute Halbjahresergebnis bestätigt, dass Hamburg im In- und Ausland immer stärker wahrgenommen wird und sich die zahlreichen Anstrengungen von Stadt und Privatwirtschaft lohnen. Das sind erfreuliche Entwicklungen für den Wirtschaftsfaktor Tourismus und die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätze", heißt es von Andreas Rieckhof, Staatsrat der Behörde Wirtschaft, Verkehr und Innovation. Mit der Steigerung von 3,4 Prozent steht Hamburg wie im Vorjahreshalbjahr  auch im 13. Jahr in Folge wieder im Wachstumskurs.

Umliegende Länder ebenfalls im Wachstum

Auch die Übernachtungen ausländischer Gäste haben um 12 Prozent zugelegt, die seit 2004 ein Wachstum von insgesamt 128 Prozent auf sich verbuchen können. Außerdem hat sich der Anteil am Gesamtvolumen in den vergangenen fünf Jahren von 20,2 auf 23,2 Prozent erhöht.
Neben Hamburg verzeichnen Großbritannien (129.310 Übernachtungen, +2,9 %), Dänemark (129.043 Übernachtungen, +23,8 %), die Schweiz (120.433 Übernachtungen, +6,8%), Österreich (112.704 Übernachtungen, +12,3%) und die USA (88.803 Übernachtungen, +16,5%) Übernachtungszuwächse.
Nur Russland und die Vereinigten Arabischen Emirate haben  Rückgang der Zahlen von 5,6 Prozent und 1,9 Prozent.

Tagestourismus von großer Bedeutung

Rieckhof macht darauf aufmerksam, dass der Tourismus eine große Bedeutung für die Region hat: "Die Tourismuswirtschaft hat sich in der Metropolregion zu einer Schlüsselbranche für die Zukunftsfähigkeit unserer Region entwickelt: 11,6 Milliarden setzt die Branche Jahr für Jahr um, mehr als 211.000 Menschen leben vom Tourismus in der Metropolregion." Durchschnittlich haben sich 709.000 Gäste pro Tag im Jahr 2013 in Hamburg und der Metropolregion aufgehalten. Besonders wichtig ist hierbei der Tagestourismus. Zwar wurden 2013 im Bundesgebiet bereits mehr als 407 Millionen Übernachtungen gezählt, jedoch fanden auch ganze 2,9 Milliarden Tagesreisen innerhalb Deutschlands statt. 51,1 Millionen von den insgesamt 407 Millionen Übernachtungen fanden allein in Hamburg statt. Mit 192,4 Millionen Tagesreisen liegt Hamburg vorne.

Werbung im Ausland

Um die Tourismusbranche weiterhin voranzutreiben liegt ein zentraler Faktor im Ausbau der Verkehrsanbindung. Mit Plakat- und Online-Kampagnen in Italien will die Hamburg Tourismus GmbH gemeinsam mit dem Hamburg Airport auf die neuen Easyjet-Flugrouten aufmerksam machen. Mit Erfolg, denn mit den sechs neuen Verbindungen nach Hamburg gab es allein zwischen März und Juni eine Steigerung der Übernachtungen von 43 Prozent.

Doch auch bei den Hotels gibt es Zuwachs, sodass bis Jahresende 2016 Hamburg um 18 weitere Hotels mit insgesamt 7.500 Betten wachsen wird.
Auch für das zweite Halbjahr rechnet die Hamburg Tourismus GmbH mit einem weiteren Zuwachs, so dass eine Übernachtungssteigerung um 5 bis 6 Prozent auf mehr als 12 Millionen Übernachtungen realistisch erscheint. Dabei helfen besonders Touristenmagnete, wie die Cruise Days, Musicals und die Anläufe der Kreuzfahrtschiffe.

(pgo)

comments powered by Disqus