Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

In 150 Hamburger Kitas

Erzieher wollen am Freitag (12.12) streiken

Hamburg, 10.12.2014
Kita Brandbrief Hamburg

Ende Oktober demonstrierten Erzieher und Eltern in Hamburg.

Zahlreiche Eltern von Kleinkindern müssen sich an diesem Freitag (12.12) eine Alternative zur Kita-Betreuung suchen.

Um fünf Minuten vor zwölf wollen Erzieher in mehr als 150 Hamburger Kindertagesstätten aus Protest gegen eine zu schlechte Personalausstattung die Betreuung einstellen, wie der Alternative Wohlfahrtsverband Soal am Dienstag (9.12) mitteilte. 

"Bummel-Streik" in Hamburgs Kitas

"Von da an bis zum Betriebsschluss werden die Kita-Mitarbeiterinnen Tätigkeiten erledigen, die in den letzten Tagen/Wochen zu kurz gekommen sind, beziehungsweise für die nicht genügend Zeit vorhanden war." Soal-Verbandsgeschäftsführerin Sabine Kümmerle forderte den SPD-Senat auf, in die Qualität der Kitas sowie in Personal zu investieren statt auf die Schuldenbremse zu treten. "Es sollte selbstverständlich sein, dass die Arbeit von Erzieherinnen in der Vor- und Nachbereitung, der Qualitätsentwicklung, der Dokumentation von Bildungsprozessen bezahlt wird." Schließlich seien frühkindliche Bildungsprozesse Grundlage für alle späteren Lernwege.

Kita-Netzwerk Hamburg: Es fehlen 4.000 Erzieher

Bereits Ende Oktober waren rund 4.000 Erzieherinnen, Eltern und Kinder für mehr Kita-Personal auf die Straße gegangen. Nach Überzeugung des Bündnisses Kita-Netzwerk Hamburg, das damals zu der Demonstration unter dem Motto "Ohne 25% mehr gehen Hamburger Kitas unter!" aufgerufen hatte, fehlen in Hamburgs 1.088 Kitas rund 4.000 Erzieher.

Personalschlüssel in Hamburg am schlechtesten

Laut einer Untersuchung der Bertelsmann Stiftung muss sich in Hamburg eine Kita-Erzieherin um so viele Kleinkinder kümmern wie in keinem anderen westlichen Bundesland. Für jeweils 5,4 Mädchen und Jungen im Alter bis zu drei Jahren ist demnach eine Erzieherin in der Hansestadt zuständig, während es im Schnitt der West-Länder 3,8 Kinder sind. Der Personalschlüssel weiche damit stark von einem kindgerechten und pädagogisch sinnvollen Betreuungsverhältnis ab.

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus