Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Stichverletzung im Bauch

25-Jähriger kann sich nicht an Tat erinnern

Hamburg, 11.12.2014
Wandsbek, Messerstecherei, Messerstich

Rettungskräfte versorgten die Stichverletzung des 25-Jährigen.

Mit einer Stichverletzung im Bauch ist ein 25-jähriger Mann am Mittwoch (10.12)  durch Hamburg-Wandsbek gelaufen.

Einem Polizisten, der gerade auf Streife war, fiel auf, dass der Mann unter seiner offenen Jacke ein blutverschmiertes T-Shirt trug, wie die Polizei am Mittwoch (10.12) mitteilte. Zunächst habe der Verletzte erklärt, es sei alles in Ordnung.

Der Streifenpolizist habe dann einen Rettungswagen angefordert. Die Sanitäter bestätigten, dass es sich um Stichwunden handelte, allerdings waren die Blutungen bereits gestillt. Der 25-Jährige sagte nach Angaben der Polizei später aus, er sei auf der
Reeperbahn gewesen und auf dem Weg zum Hauptbahnhof mit einem Unbekannten in Streit geraten und dabei verletzt worden. Die Rettungssanitäter stellten bei dem 25-Jährigen eine Schlagwaffe sicher, die der Polizei übergeben wurde. Ob sie im Zusammenhang mit der Messerstecherei steht, ist noch unklar.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(dpa/kr/mgä)