Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bombenfund im Hafen

Bombe erfolgreich entschärft

Hamburg, 20.02.2014
Zweibrückenstraße, Bombenfund, Google Maps

Für die Sprengung der Bombe wurden die Elbbrücken gesperrt.

Bei Bauarbeiten an der Zweibrückenstraße wurde am Donnerstag eine britische 500-Pfund-Bombe gefunden. Sie wurde erfolgreich entschärft.

Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war mit einem chemischen Langzeitzünder ausgestattet. Es bestand die Gefahr, dass die Bombe schneller explodiert als eine Bombe mit mechanischem Zünder. Der Sprengmeister musste zügig mit der Entschärfung beginnen. Einige wenige Menschen wurden zuvor in Sicherheit gebracht.

Bombe erfolgreich entschärft

Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde erfolgreich entschärft. "Die Sperrmaßnahmen werden jetzt nach und nachaufgehoben", sagte ein Feuerwehrsprecher am Donnerstag. Während Fachleute die Bombe unschädlich machten, waren die Elbbrücken etwaeine Dreiviertelstunde lang für den Verkehr gesperrt. Auch derZugverkehr - Fernverkehr und S-Bahn-Verkehr - war betroffen. Die britische 500-Pfund-Bombe war am Donnerstagmorgen bei Baggerarbeitenam Baakenhafen entdeckt worden.

(ste/dpa/mgä) 

comments powered by Disqus