Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Explosive Mitbringsel

Zoll beschlagnahmt illegale Feuerwerkskörper

Hamburg, 26.02.2014
Zoll, Böller

Der Hamburger Zoll konnte rund 400 illegale Böller beschlagnahmen.

Bei einer Fahrzeugkontrolle am Rastplatz Ostetal hat der Hamburger Zoll rund 400 illegale Feuerwerkskörper beschlagnahmt.

Der Besitzer der Feuerwerkskörper gab an, die Knallkörper auf einem Flohmarkt in Polen gekauft zu haben. Der Zoll beschlagnahmte die illegalen Feuerwerkskörper. Gegen den 27-jährigen Besitzer läuft nun ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Sprengsotffgesetz.

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

Die Einfuhr von Feuerwerkskörpern ohne Prüfsiegel der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung nach Deutschland ist illegal. Der 27-jährige Besitzer behauptete, davon nichts gewusst zu haben. Aber "nicht geprüfte Feuerwerkskörper sind gefährlich. Ihre Einfuhr ist daher verboten und außerdem auch strafbar. Unwissenheit schützt hier nicht vor der Strafe," so Bianka Gülck, Pressesprecherin des Hauptzollamts Hamburg-Hafen.

 (mgä)

comments powered by Disqus