Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Fühlen Sie sich sicherer?

Bürgermeister Scholz verteidigt Gefahreninseln

Hamburg , 13.01.2014
Gefahreninseln, Olaf Scholz

Das Gefahrengebiet wurde von einem großen in drei kleinere Gefahreninseln aufgeteilt. Diese Verkleinerung soll eventuell rückgängig gemacht werden.

Die in Hamburg eingerichteten Gefahrengebiete sorgen seit über einer Woche für Diskussionen. Olaf Scholz verteidigt den harten Sicherheitskurs.

"Das Instrument hat sich bewährt und wird sich weiter bewähren", sagte der Sozialdemokrat der "Süddeutschen Zeitung" (Montag, 13.01.). Die Polizei habe schließlich Feuerwerkskörper und Schlagwerkzeuge beschlagnahmt. An der Verfassungsmäßigkeit der Einrichtung von Gefahrenzonen zweifelt Scholz nicht. Damit werde "sehr flexibel, souverän und wenig aufgeregt umgegangen".

Am Wochenende hatten es mit dem " Brushmob" und einer Kissenschlacht überwiegend friedliche Proteste gegen die Gefahrengebiete gegeben. Am Rande kam es jedoch wieder zu einigen Ausschreitungen.

Lest auch: Gewalt in Hamburg: Gewaltandrohung gegen Hamburger Polizisten

Die Polizeikontrollen im Hamburger Gefahrengebiet sorgen weiterhin für Proteste und Randale. Verfassungsschützer ...

Scholz: "Bewohner fühlen sich sicherer"

Die Kritik an dem Vorgehen sieht Scholz gelassen. Es sei Aufgabe der SPD, für Recht und Ordnung zu stehen. Viele Bewohner fühlten sich sicherer. "Leute, die das nicht mögen, finden es eben nicht gut", sagte er.

(dpa/mgä)

Fühlen Sie sich durch die Einrichtung der Gefahrengebiete sicherer?

Ja, ich fühle mich durch die verstärkte Polizeipräsenz sicherer.
Nein, ich denke, dass die Gefahrengebiete die Situation verschärft.

comments powered by Disqus