Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zum 100. Geburtstag

Stadtpark und Volkspark werden herausgeputzt

Hamburg, 15.01.2014
Stadtpark, Planetarium, Pressebild

Der Hamburger Stadtpark in Winterhude wird dieses Jahr 100 Jahre alt.

Hamburg putzt sein Grün heraus: Den Stadtpark und den Altonaer Volkspark gibt es bereits seit 100 Jahren. Nun bekommen sie eine Frischekur.

Denn auch die Hamburger Grünverwaltung gibt es seit 100 Jahren. "Grund genug, Hamburgs Grün 2014 zu feiern", erklärte Umweltsenatorin Jutta Blankau am Dienstag (15.01.).

Grüne Stadt für alle

Je 1,5 Millionen Euro hat sie für die Frischekur der beiden "Hundertjährigen", den Stadtpark und den Altonaer Volkspark, locker gemacht. Weitere Gelder streut sie über anderen Grünanlagen aus. "Unser Ziel ist die grüne Stadt für alle." Im Stadtteil Wilhelmsburg war unter ihrer Ägide 2013 ein neuer Park aufgeblüht, in dem die Internationale Gartenschau allerdings ein Millionen-Defizit hinterließ. Investitionen ins Grün erhöhten die Lebensqualität, hält die Senatorin fest und lädt schon mal zu einem Mitmachprogramm ein. Es wird von Vereinen und Institutionen geplant - für die Festparks 2014 der grünen Stadt am Wasser.

Zahlreiche Verschönerungsmaßnahmen

Zahlreiche Verschönerungsarbeiten sollen im Jahr 2014 in den beiden Parks vorgenommen werden. Im Stadtpark soll unter anderem der Steingarten grundsaniert werden, im Volkspark der Tutenberg mit seinen Lindenlaubengängen an der Kuppel, den Treppenanlagen und Mauern wieder hergerichtet werden. Außerdem sollen in beiden Parks die Eingangsbereiche attraktiver gestaltet werden und die Wege sowie das veraltete Orientierungs- und Informationssystem erneuert werden. Im Hammer Park, im Grünzug Eimsbüttel, im Wandesbeker Mühlenteichpark, im Grünen Zentrum Lohbrügge und im Harburger Stadtpark sollen auch Verschönerungsarbeiten vorgenommen werden.

Buntes Mitmachprogramm

Zurzeit wird von Vereinen und Institutionen ein buntes Mitmachprogramm zusammengestellt. Unter anderem wird der Stadtparkverein eine Festmeile zum 100. Stadparkjubiläum organisieren. Das Hamburg Museum zeigt eine zweiteilige Ausstellung. Verschiedene Führungen werden von Park- und Naturschutzvereinen angeboten. Zur Parksaison wird ein "Stadtgrün-Terminkalender veröffentlicht werden.

Stadtpark: im Sommer 1914 eröffnet

Der Stadtpark in Winterhude, der rund 148 Hektar umfasst, wurde am 1. Juli 1914 eröffnet. Noch im gleichen Jahr begannen die Arbeiten am Altonaer Volkspark, der mit 205 Hektar knapp 7% der Gesamtparkfläche Hamburgs ausmacht.  Die Idee hinter den modernen Volksparkanlagen: Alle Bevölkerungsschichten sollten Sportmöglichkeiten, Erholungsflächen und Kunst im öffentlichen Grün finden. Die beiden Volksparkanlagen sind in ihrer Größe und Weite einzigartig. Sie sind beide bedeutende Garten- und Kulturdenkmäler. Mit insgesamt rund 3.000 Hektar Parkanlagen ist Hamburg eine der grünsten Städte Deutschlands.

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus