Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Altengamme

Fahrradfahrer von Kehrmaschine überfahren

Hamburg, 23.07.2014
Fahradfahrer überrollt Altengamme Kehrmaschine

Der 68-jähriger Radfahrer musste mit einem Helikopter ins Krankenhaus transportiert werden.

In Altengamme wurde ein Fahrradfahrer von dem Fahrer einer Kehrmaschine übersehen und überrollt. Der Mann kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Dramatischer Unfall in Altengamme. Am Dienstag (22.07.) übersah der Fahrer einer Kehrmaschine beim Rückwärtsfahren am Gammer Weg einen Radfahrer und überrollte ihn. Er kam schwer verletzt in eine Klinik.

Radfahrer übersehen

Seit mehreren Tagen wird der Gammer Weg in Höhe Altengammer Elbdeich neu asphaltiert. Gegen 18 Uhr wollte der Fahrer eines Besenwagen die Spuren der Arbeiten beseitigen. Mit seiner tonnenschweren Kehrmaschine fuhr er die Strasse ab und kehrte Asphaltstücke auf. Beim Zurücksetzen übersah er einen 68-jährigen Radfahrer, der sich von hinten näherte, und erfasste ihn. Den alarmierten Rettern bot sich ein dramatisches Bild.

Mit dem Helikopter in Krankenhaus

Der angefahrene Rentner blutet stark aus einer offenen Wunde am Bein. Der Notarzt des Rettungshubschrauber versorgt den Schwerverletzten, der noch unter der Kehrmaschine lag. Mit einem Helikopter wurde der 68-Jährige ins Unfallkrankenhaus Boberg transportiert. Polizisten sperrten den Bereich um die Unfallstelle ab. Der Verkehrsunfalldienst hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

comments powered by Disqus