Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bauarbeiten

Sanierungen auf der Fuhlsbütteler Straße

Hamburg, 04.08.2014
RHH - Expired Image

Bauarbeiten auf der Fuhlsbütteler Straße.

Die Fuhlsbütteler Straße wird saniert. In vier Bauabschnitten werden die Arbeiten von Anfang August bis etwa Ende November dauern.  

Die Fuhlsbüttler Straße in Barmbek ist eine der ältesten Einkaufsstraßen in Hamburg und gleichzeitig eine wichtige Verkehrsader in Nord-Süd-Richtung. Durch die starke Verkehrsbelastung sind die Fahrbahnen dringend sanierungsbedürftig.

Halbseitige Sperrung zwischen Hellbrookstraße und Rübenkamp

In vier Bauabschnitten erfolgt die Erneuerung ab dem 4. August 2014. Um die Bauzeit möglichst kurz zu halten, wird die Fuhlsbüttler Straße während der gesamten Bauzeit halbseitig gesperrt und zwischen Hellbrookstraße und Rübenkamp Einbahnstraße Richtung Norden. Die Umleitung für die Fahrtrichtung Süden erfolgt über den Rübenkamp. Voraussichtlich Ende November werden die Fahrbahnen in der Fuhlsbüttler Straße fertig gestellt sein und die Sperrung aufgehoben. Im Anschluss erfolgt die Herstellung der Nebenflächen ohne Einschränkungen für den Verkehr.

Wichtiger Hinweis: Alle Geschäfte sind während der Bauarbeiten jederzeit für Kunden erreichbar.

Verbesserungen für alle Verkehrsteilnehmer

Gleichzeitig mit der Fahrbahnsanierung werden Verbesserungen für alle Verkehrsteilnehmer umgesetzt. Künftig kann der Radverkehr auf der Fahrbahn fahren, es werden Radfahrstreifen angelegt. 15 neue Anlagen bieten zusätzliche Abstellplätze für Fahrräder, großzügigere Gehwegflächen sorgen für eine klarere Trennung von gewerblichen und Fußgängerflächen, moderne Bus-Haltestellen bieten Fahrgästen mehr Komfort und Service, die Busse halten für ein kurvenfreies An- und Abfahren und ein zügigeres Einfädeln in den Verkehr künftig am Fahrbahnrand. Das Parken wird neu geordnet, die Anzahl der Stellplätze bleibt erhalten. Der Umbau der Kreuzung unter der Barmbeker Ring Brücke sorgt für mehr Verkehrssicherheit.

(ama)

comments powered by Disqus