Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburger Kinder

Kostenlose Betreuung seit 1. August

Hamburg, 01.08.2014
Kita, Kindergarten, Spielplatz, Kinder, Spielen, Betreuung, Schule, Kind

Seit Freitag (01.08.) können alle Kinder in Hamburg beitragsfrei in Kitas angemeldet werden. 

Kinder in Hamburg können seit dem 1. August beitragsfrei in Kitas und Krippen angemeldet werden. 

Im Bereich der frühkindlichen Betreuung in Kitas ist Hamburg westdeutscher Spitzenreiter. Das macht sich spätestens seit dem 1. August dieses Jahres bemerkbar, denn von nun an können Kinder in der Hansestadt beitragsfrei in Kitas und Krippen angemeldet und täglich fünf Stunden lang kostenlos betreut werden.

75 Millionen Euro für 2015

Bis zur Einschulung werden die Kosten für Krippen, Kitas und Tagespflegestellen von der Stadt übernommen, inklusive Mittagessen. Dabei kommt die Stadt auf eine zu zahlende Summe von rund 31 Millionen Euro für das Jahr 2014. Ab 2015 investiert die Stadt dann 75 Millionen Euro.

Ersparnis von 2.300 Euro pro Jahr

Das Ziel laut Hamburgs Sozialsenator Detlef Scheele (SPD) ist es, dass durch die Beitragsfreiheit noch mehr Kinder und Krippen und Kitas angemeldet werden und legt dabei das Augenmerk auch auf die sozial benachteiligten Stadtteile.

Bislang ist nur das letzte Jahr vor der Einschulung beitragsfrei gewesen. Eltern, die ihr Kind länger als fünf Stunden betreuen lassen, zahlen ab sofort entsprechend weniger. Familien, die den höchsten Kita-Gebühren-Satz zahlen, sparen so über 2.300 Euro pro Jahr.

(pgo/fr)

comments powered by Disqus