Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Instandsetzung notwendig

14 Eisenbahnbrücken sanierungsbedürftig

Hamburg, 17.07.2014
Eisenbahnen, Brücke, Eisenbahnbrücke, Bahn, Regionalbahn, Zug

Viele Eisenbahnbrücken müssen erneuert werden.

In Hamburg sind zahlreiche Eisenbahnbrücken baufällig. Aus diesem Grund müssen die Brücken so schnell wie möglich saniert werden.

Die Deutsche Bahn plant in den kommenden Jahren die Erneuerung zahlreicher Eisenbahnbrücken in Hamburg. Von 373 Brücken sind 14 dringend sanierungsbedürftig. Zu den besonders maroden Bauwerken gehören unter anderem die Eisenbahnbrücke am S-Bahnhof Sternschanze und die Brücke über den Dammtordamm am Bahnhof Dammtor.

Forderung nach Sanierungsplan

Die Grünen-Bundestagabgeordneten Valerie Wilms und Anja Hajduk fordern, dass die Deutsche Bahn einen Sanierungsplan erstellt, damit das Risiko minimiert wird. Die Bahn weiß angeblich schon seit Jahren von den Problemen an den Brücken. Die dringend notwendigen Renovierungsarbeiten wurden trotzdem nicht begonnen. Es stehen unter anderem dringende Erneuerungen einiger Brücken an, dessen Arbeiten schnellst möglich koordiniert werden müssen. Von möglichen Streckensperrungen wären vor allem Fahrgäste und Pendler aus Schleswig-Holstein betroffen.

Sanierungen sind Teil der Planungen

Egbert Meyer-Lovis, Bahnsprecher für den Bereich Nord, sagt, dass die 14 Brücken innerhalb der nächsten zehn bis 15 Jahre erneuert werden sollen. Angeblich sind die Sanierungen Teil der aktuellen Planungen der Bahn Netz AG. Die nächsten Projekte seien die Erneuerung der Streckenkreuzung am Berliner Tor und der Sternbrücke.

Hamburg hat keine Einflussmöglichkeiten

Laut Meyer-Lovis laufen schon Vorplanungen mit der Stadt. Die Verkehrsbehörde hingegen sagt, dass die Sanierung der Eisenbahnbrücken ausschließlich in die Zuständigkeit der Deutschen Bahn fällt. Hamburg hat keine Einflussmöglichkeit darauf. Nur wenn der Straßenverkehr betroffen ist, wäre die Stadt an einer Lösungssuche beteiligt. Über die Kosten kann Bahnsprecher Meyer-Lovis nichts sagen. Allein der Neubau an der Eisenbahnbrücke am Dammtorbahnhof kostet rund 20 Millionen Euro. Bisher gibt es laut der Bahn konkrete Entwürfe für die Brücke am Ferdinandstor. 2018 soll sie erneuert werden. Außerdem ist 2020 die Überführung an der S-Bahn über die Sternschanze an der Reihe. Reparaturen an der Sternbrücke in Altona und der Eisenbahnbrücke am Berliner Tor seien auch in Planung.

(lwe)

comments powered by Disqus