Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Jenfeld

335 Kilo Haschisch beschlagnahmt

Hamburg, 14.07.2014
Zoll Marihuana

Drogenfahnder konnten in Jenfeld 335 Kilogramm Haschisch beschlagnahmen. (Symbolbild)

Erfolg für Drogenfahnder: Hamburger Ermittler haben eine Großlieferung Haschisch gestoppt. 

Ein 35-jähriger Mann wurde nach Angaben der Polizei beim Schmuggeln von 335 Kilogramm Hasch erwischt.

Drogenlieferung aus Marokko

Beamte des Rauschgiftdezernates hatten Hinweise erhalten, wonach eine Drogenlieferung aus Marokko über den Hamburger Hafen nach Dänemark und von dort zurück nach Hamburg-Jenfeld gebracht werden sollte, wie die Polizei am Sonntag (13.07.) mitteilte. Auf einem Firmengelände sei dann am Freitagabend (11.07.) ein Lkw überprüft worden. Dabei wurde in den Zwischenwänden von 68 Holztruhen im Laderaum das Rauschgift gefunden.

Vier Männer seien vorläufig festgenommen worden. Der 35-jährige Däne habe ein Geständnis abgelegt und die drei anderen entlastet. Sie wurden daraufhin entlassen, wie die Polizei weiter mitteilte. Der 35-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt und einem Haftrichter zugeführt.

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus