Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Niendorf

Mann missbraucht Erstklässlerin

Hamburg, 09.07.2014
Vergewaltigung Siebenjährige Niendorf Grundschule

In Niendorf hat am Montag (07.07) ein 21-Jähriger versucht, eine Grundschülerin zu vergewaltigen.

Ein mutmaßlicher Sexualstraftäter hat am Montagnachmittag (07.07) eine Siebenjährige nahe ihrer Grundschule missbraucht. Er sitzt jetzt in U-Haft.

Der 21-jährige Mann soll die Grundschülerin in der Nähe der Grundschule des Mädchens in Niendorf gewaltsam über einen Zaun des weitläufigen Schulgeländes gezogen haben und sie danach in ein Gebüsch in einem nahegelegenen Waldstück gezerrt haben.

Hausmeister rettet das Mädchen

Der Sprecher der Hamburger Schulbehörde, Peter Albrecht, bestätigte am Dienstag (08.07) den Vorfall und erklärte, dass eine aufmerksame Mitschülerin während des Angriffs sofort die Schulleitung verständigte. Kurz darauf griff der Hausmeister den Mann an. "Der Hausmeister hat Zivilcourage beweisen", sagte Albrecht, allerdings sei der schlimme Vorfall immer noch ein Thema an der ganzen Schule: "Es sind noch alle geschockt." Laut dem Sprecher soll es der Erstklässlerin den Umständen entsprechend gehen. Schulpsychologen sind nun an der Schule, um mit den Schülern das Erlebte durchzuarbeiten.

Täter flüchtet

Nach dem Einschreiten durch den Hausmeister konnte der Täter vorerst flüchten, wurde aber bereits am Montagabend von der Polizei festgenommen. Er wurde am Dienstagnachmittag (08.07) einem Haftrichter vorgeführt und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Der Haftbefehl lautet auf sexuelle Nötigung, sexuellen Missbrauch eines Kindes und vorsätzliche Körperverletzung, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Nach Informationen der Polizei ist der junge Mann den Beamten wegen Drogendelikten, Diebstahls und einem Verstoß gegen das Waffengesetz bereits bekannt, soll aber nicht mit sexuellen Übergriffen auffällig geworden sein.

(dpa/san)

comments powered by Disqus