Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sonnenschein oder Gewitter?

So wird das Wetter zum WM-Finale

Hamburg, 10.07.2014
RHH - Expired Image

Hamburg soll zunächst vom Gewitter verschont bleiben.

Das Public Viewing ist beim letzten Deutschland-Spiel ziemlich ins Wasser gefallen. Müssen wir zum Finale wieder mit Regen rechnen?

Gewitter

Der Norden und Nordosten Deutschlands bleibt sonnig, im Süden hingegen bleiben feuchte Leuchtmassen wetterbestimmend. Doch während in Süddeutschland viel Gewitter und Regen erwartet wird. Sogar in Grönland soll es zehn Grad wärmer gewesen sei als in Süddeutschland! Hamburg soll vom schlechten Wetter aber zunächst verschont bleiben und darf die Sonne genießen.

Public-Viewing Wetter

Sonniges und trockenes Public-Viewing-Wetter bei Werten um 22 Grad erwarten wir für das WM-Finale in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. In allen anderen Landesteilen zunächst mit Gewittern gerechnet werden. Ob es in Hamburg am Sonntag statt des geplanten Public-Viewings nur Public-Raining gibt, entscheidet sich erst am Wochenende.

Sommerurlaub in Spanien?

In der kommenden Woche stellt sich mit großer Wahrscheinlichkeit auf der Iberischen Halbinsel die erste große Hitzewelle des Sommers mit Tageshöchstwerten bis 40 Grad ein. In Folge der Trockenheit der letzten Wochen, dem Ausbleiben von Niederschlägen in den kommenden Tagen und den erwarteten extremen Temperaturen sind ab dem Wochenende in den Waldgebieten im Süden Spaniens Wald- und Buschbrände zu erwarten. Ursache der Hitzewelle sind schwache Tiefdruckgebiete über dem Westen Spaniens, die ab dem Wochenende vermehrt heiße Luftmassen aus Afrika anzapfen.  

(ama)

comments powered by Disqus