Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Super-Hitze-Wochenende

Hoch "Aymen" bringt bis zu 34 Grad

Hamburg, 17.07.2014
Sommer 2014 Museumshafen Neumühlen/ Övelgönne

Das Wochenende wird sonnig und vor allem warm.

Hamburg steht möglicherweise das heißeste Wochenende des Jahres bevor. Von Freitag (18.07) bis Sonntag (20.07) fällt verbreitet die 30 Grad Marke.

Hoch "Aymen" bringt den Hochsommer zurück nach Deutschland und in den Norden. Zusammen mit einem Tief über dem Atlantik wird in den nächsten Tagen heiße Luft nach Deutschland gebracht.

Deutlich über 30 Grad

Bereits am Freitag (18.07) fällt örtlich die 30-Grad-Marke, am Samstag (19.07) und Sonntag (20.07) dann sogar flächendeckend. Im Westen sind sogar Temperaturen von bis zu 34 Grad drin. Zu Wochenbeginn zieht die extreme Hitze dann Richtung Osten ab, es bleibt mit bis zu 29 Grad aber sommerlich warm.

Gewittergefahr steigt

Mit der Hitze kommen auch wieder vermehrt Gewitter in den Norden. Beschränken sich erste Wärmegewitter am Samstag zunächst auf den Südwesten des Landes, erreichen bis zum Sonntag Blitz und Donner auch die Elbe. Dabei sind auch wieder unwetterartige Entwicklungen mit heftigem Starkregen, Hagel und Sturmböen möglich. Bis zum Dienstag (22.07) beruhigt sich das Wetter dann wieder.

Tolles Badewetter an der Ostsee

Großartiges Badewetter erwarten die Meteorologen für die Regionen entlang der Ostsee. Hier bleibt es das gesamte Wochenende über und auch zum Wochenstart trocken und mit bis zu 30 Grad sehr warm. Außerdem ist die Ostsee am Timmendorfer Strand oder an der Kieler Förde bereits jetzt außergewöhnlich warm. Mit Wassertemperaturen von etwa 21 Grad ist das sogar wärmer als an der französischen Mittelmeerküste. Auch die Badeseen in der Region sind mit 21-23 Grad inzwischen angenehm warm.

Namenspate für Hoch- oder Tiefdruckgebiete werden

Um die Patenschaft bewerben kann sich jeder. Sie ist allerdings nicht ganz billig: ein Hoch kostet 299 Euro, ein Tief "nur" 199 Euro.

Seit 1954 vergibt das Institut für Meteorologie der FU Berlin Namen für Hoch- und Tiefdruckgebiete, die das Wetter in Europa beeinflussen. Diese Namen werden von vielen Wetterdiensten und Medien genutzt und veröffentlicht. Seit November 2002 gibt es die Aktion "Wetterpate". Seitdem kann jeder unter www.wetterpate.de ein Hoch- oder Tiefdruckgebiet nach sich benennen lassen.

Jedes Jahr gibt es in Deutschland nur etwa 50 Hochs, aber 150 Tiefs.  In diesem Jahr haben die HOCHS männliche Vornamen: Die Buchstaben Q, Y und E sind noch frei! Mehr dazu findet Ihr HIER !

Detaillierte Infos zum Sommer-Wetter gibt es hier.

(san)

comments powered by Disqus