Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Yagmur-Prozess

Polizist: Mutter weinte nicht um totes Kind

Hamburg, 04.07.2014
RHH - Expired Image

Yagmurs Eltern stehen in Hamburg vor Gericht. Die dreijährige starb im Dezember 2013 an einem Leberriss.

Im Prozess um den gewaltsamen Tod der kleinen Yagmur hat ein Polizist vom überraschend passiven Verhalten der Mutter am Tatort berichtet. 

Der 31-jährige Beamte erzählte am Freitag (4.07) am Hamburger Landgericht, wie er am 18. Dezember 2013 in der elterlichen Wohnung war, als das schwer verletzte Mädchen noch reanimiert wurde.

Yagmurs Mutter weinte nicht

Als die Notärztin den Tod der Dreijährigen feststellte, sei der mitangeklagte Vater weinend zusammengebrochen. Die Mutter habe weder geweint noch geschrien. Gewundert habe ihn auch, dass sich die Eltern während der Reanimation keines Blickes gewürdigt hätten, sagte der Beamte. Die Eltern hätten es ebenfalls beide abgelehnt, sich noch einmal von Yagmur zu verabschieden.

Mord aus Hass auf die Tochter

Die Staatsanwaltschaft wirft der Mutter Mord aus Hass auf ihre Tochter vor. Der Vater soll tatenlos mit angesehen haben, wie seine Frau die Dreijährige immer wieder misshandelte. Yagmur war am 18. Dezember 2013 in der Wohnung ihrer Eltern zusammengebrochen, sie starb an inneren Blutungen in Folge eines Leberrisses. Yagmur lebte zu dem Zeitpunkt erst seit wenigen Monaten bei ihren leiblichen Eltern. Zuvor war sie bei einer Pflegemutter und in einem Kinderschutzhaus untergebracht.

Lest auch: Eklat bei Yagmur-Prozess: Emotionaler Ausbruch von Yagmurs Vater

Im Prozess um den gewaltsamen Tod der kleinen Yagmur hat der angeklagte Vater die wegen Mordes angeklag ...

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus