Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Interessantes Kunstprojekt

Hamburg wird zum "Stadthotel"

Hamburg, 03.07.2014
Atlantic Hotel - Renovierung abgeschlossen

Hamburger können im Rahmen des Kunstprojektes "Hotel Hamburg" zu Reisenden in ihrer eigenen Stadt werden.

Im Rahmen des Projekts "Hotel Hamburg" wird die Stadt vom 03. bis 20. Juli zu einem großen Hotel, in dem die Hamburger ihre Stadt neu entdecken können.

Wer schon immer einmal Hotelgast in der eigenen Heimatstadt sein wollte, hat durch das Kunstprojekt "Hotel Hamburg" von Jan Holtmann dazu jetzt die Gelegenheit. Den gesamten Juli über haben Hamburger die Chance ihre Stadt aus einem ganz neuen Blickwinkel kennen zu lernen. Den Auftakt zu dem Projekt macht am Freitag (20.06) die Kulturbehörde mit einem Kegelabend in besonderem Ambiente.

Reisende in der eigenen Stadt

Vom 03. bis 20. Juli können die Hamburger, wenn sie denn ihre eigene Wohnung oder ein Zimmer kostenfrei als "Hotelzimmer" zur Verfügung stellen, ein fremdes "Hotelzimmer" für einen frei wählbaren Zeitraum buchen. Die Teilnahme steht dabei jedem offen, der ebenfalls ein Zimmer anbietet. "Man muss nicht in die Ferne schweifen, um Neues zu erleben. Projekt ermöglicht Hamburgerinnen und Hamburgern einen wertvollen Tapeten- und Perspektivwechsel und ist als Anregung zu verstehen, sich selbst, sein eigenes Schaffen und die Umwelt in einer vermeintlich vertrauten Stadt einmal anders zu betrachten", so Kultursenatorin Barbara Kisseler. Erstmals wurde das Kunstprojekt 2013 in Köln mit großem Erfolg durchgeführt. Die Stadt unterstützt das Projekt aus dem Elbkulturfonds mit 63.000 Euro.

Hotelbereiche über die ganze Stadt verteilt

Die verschiedenen Bereiche des Hotels sind über die gesamte Hansestadt verteilt. So sollen in Kürze eine mobile Hotelbar und eine Hotelband die fiktiven Funktionsbereiche einweihen. So befindet sich beispielsweise die Rezeption und Lobby des Hotel Hamburg in der Grindelallee 117, die ab dem 03. Juli täglich von 9 bis 24 Uhr geöffnet sein wird. Hier können sich Gäste und Interessierte treffen und sich bei einem abendlichen Rahmenprogramm treffen. Den Auftakt zu dem Projekt macht die Kulturbehörde am Freitag (20.06) ab 20 Uhr mit einem Kegelabend im vierten Stock der Kulturbehörde in den Hohen Bleichen 22. 

Reservierungen und weitere Informationen zum Projekt gibt es unter www.das-hotel-hamburg.de.

(san)

comments powered by Disqus