Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Post aus Kanada

Zoll stellt 500 Gramm Marihuana in Paket sicher

Hamburg, 13.06.2014
Marihuana, Zoll, Paket, Kanada

In einem Paket per Post kamen 500 Gramm Marihuana in Hamburg an.

Mit diesem "Überraschungspaket" hatte der Hamburger Dealer an seinem Geburtstag wohl nicht gerechnet. 

Zollbeamten stellten am Donnerstagnachmittag (12.06) ein an den 29-jährigen Hamburger gerichtetes Postpaket mit rund 500 Gramm Marihuana zu. 

Geburtstagspost aus Kanada

Bereits Ende Mai wurde in dem an ihn adressierten Postpaket das Marihuana durch Beamte des Hauptzollamtes Frankfurt am Main/Flughafen entdeckt. Das Paket kam per Luftfracht aus Kanada und sollte wohl rechtzeitig als Geburtstagsgeschenk beim Hamburger Dealer eintreffen. Das eingeleitete Strafverfahren wurde daraufhin zuständigkeitshalber an die Ermittler des Zollfahndungsamtes Hamburg abgegeben. Die Hamburger Beamten durchsuchten daraufhin die Wohnung des 29-Jährigen.

Cannabis-Indoorplantage

Bei der Durchsuchung konnten neben dem Zubehör für eine Cannabis-Indoorplantage, die im Aufbau begriffen war, noch weitere ca. 40 Gramm Marihuana und ca. 65 Gramm Haschisch sowie diverse Utensilien und Beweismittel sichergestellt werden, die auf einen schwunghaften Cannabishandel hindeuten.

Straßenverkaufswert von 6.000 Euro

Unter anderem wurde bei der Durchsuchung eine CD-Hülle gefunden, in der bereits verkaufs- und abgabefähig ca. 5,5 Gramm Haschisch eingeklebt war. Weiterhin wurden noch mehrere leere CD-Hüllen und eine Adressiermaschine sichergestellt. Das nun im Postpaket aus Kanada sichergestellte Marihuana war vermutlich ebenfalls zum illegalen Weiterverkauf gedacht gewesen.

Der 29-Jährige macht bisher keine Angaben gegenüber der Polizei. Er wurde nach der Durchsuchung wieder auf freien Fuß gesetzt und muss mit einer Haftstrafe von mindestens einem Jahr rechnen. Das sichergestellte Marihuana hat einen Straßenverkaufswert von rund 6.000 Euro. Die Ermittlungen in Kanada und Deutschland dauern an.

comments powered by Disqus