Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Yagmur-Prozess

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen "Abendblatt"

Hamburg, 23.06.2014
RHH - Expired Image

Yagmurs Eltern stehen in Hamburg vor Gericht.

Das "Hamburger Abendblatt" hatte ein SMS-Protokoll von Yagmurs Eltern veröffentlicht. Nun ermittelt die Hamburger Staatsanwaltschaft.

Bei den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft geht es um den Vorwurf der "Verbotenen Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen".

Veröffentlichung von "Whatsapp"-Nachrichten

In der Berichterstattung über den Prozess gegen die Eltern der dreijährigen Yagmur, die im Dezember 2013 nach Misshandlungen an einem Leberriss gestorben war, hatte das "Hamburger Abendblatt" am Donnerstag vergangener Woche (12.06) aus den Ermittlungsprotokollen zitiert und Mitschriften von "Whatsapp"-Nachrichten der Eltern veröffentlicht.

Wer gab die geheimen Protokolle weiter?

Amtliche Schriftstücke eines Strafverfahrens dürfen in Deutschland nicht verbreitet werden, bevor sie vor Gericht öffentlich verhandelt worden sind. Verstöße gegen das Gesetz werden mit Geldstrafe oder bis zu einem Jahr Gefängnis bestraft. Ob sich die Ermittlungen gegen die Redakteure des Artikels oder gegen die Chefredaktion richten, sagt die Staatsanwaltschaft nicht. Die Behörde ermittelt außerdem, wer die geheimen Protokolle an die Zeitung weitergegeben hat.

Lest auch: Tag 4 im Yagmurprozess: Schockierende Notrufe ausgewertet

Am vierten Verhandlungstag um den Tod der dreijährigen Yagmur wurden am Freitag (20.06) die telefonischen Notrufe ...

(dw/mgä)

comments powered by Disqus