Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Fahndungserfolg

Zoll stellt fünf Tonnen Apaan sicher

Hamburg, 04.03.2014
Zollfahndung, Apaan

Das Zollfahndungsamt Hamburg hat fünf Tonnen Apaan sichergestellt.

Das Zollfahndungsamt Hamburg hat bei der Durchsuchung einer Hamburger Spedition im Hamburger Hafen fünf Tonnen Apaan sichergestellt.

Das Zollfahndungsamt Hamburg durchsuchte am 27.02.2014 im Auftrag der Hamburger Staatsanwaltschaft mit rund 40 Ermittlern diverse Firmenräume einer Hamburger Spedition sowie die Privatwohnungen der verantwortlichen Geschäftsführer. Bei den Durchsuchungen konnte umfangreiches Beweismaterial in Form von schriftlichen Unterlagen sichergestellt werden.
Bereits seit Anfang Februar laufen die Ermittlungen des Zollfahndungsamt gegen mehrere Verantwortliche der Spedition, die seit längerem im Verdacht steht, mehrere Tonnen Apaan ohne Genehmigung und damit illegal nach Deutschland eingeführt und somit gegen das Grundstoffüberwachungsgesetz verstoßen zu haben.

Fünf Tonnen Apaan sichergestellt

Ausschlaggebend für die Ermittlungen war eine Sicherstellung von fünf Tonnen Apaan im Hamburger Hafen am 06. Februar 2014, die auf einem chinesischen Frachtschiff gefunden wurden. Der Schmuggel wurde aufgedeckt, nachdem die Hamburger Spedition die Ware mehrmals beim Zollamt Waltershof unter Angabe einer falschen Warennummer zur Abfertigung angemeldet hatte. Eine manuelle Kontrolle des Containers führte zum Auffinden des Apaan, welches in Trommeln transportiert wurde.

Grundstoff für synthetische Drogen

Bei Apaan handelt es sich um einen Vorläufergrundstoff zur Herstellung von synthetischen Drogen. Apaan gilt als Grundstoff für BMK (Benzylmethylketon), welches wiederum als direkter Grundstoff für die Herstellung der synthetischen Droge Amphetamin dient. Aus 5 Tonnen Apaan hätten letztendlich rund 1.250 kg Amphetamin hergestellt werden können, was ca. 25 Millionen Konsumeinheiten (zu 50 mg) entsprochen hätten. Diese Konsumeinheiten hätten einen Straßenverkaufswert von circa 18 Millionen € erbracht.

(fbu)

comments powered by Disqus