Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kindertagesstätten

Senat beschließt Entlastung für Eltern

Hamburg, 19.03.2014
Kita, Kindergarten, Spielplatz, Kinder, Spielen, Betreuung, Schule, Kind

Ab August ist die fünfstündige Kita-Betreuung und das Mittagessen in Hamburg beitragsfrei.

Hamburger Familien werden finanziell entlastet. Die fünfstündige Kita-Betreuung und das Mittagessen sind in Hamburg ab August beitragsfrei.

Erst ab Stunde sechs müssen Eltern Gebühren bezahlen. Das hat der SPD-Senat wie versprochen jetzt auch beschlossen. Je nach Einkommen sparen Eltern zwischen 27 und 192 Euro im Monat und mehrere tausend Euro im Jahr.
Sozialsenator Detlef Scheele: "Das wird insbesondere in den Stadtteilen helfen, in denen Familien mit nicht so wunderbarer sozialer Lage leben. Wir bemühen uns sehr, in diesen Stadtteilen die Betreuungsquoten hoch zu bekommen. Denn da ist es besonders wichtig, dass Kinder möglichst früh in die Krippe gehen, weil Frühförderung bekanntermaßen der wichtigste Hebel ist, um Kinder mit den gleichen oder fast identischen Sprachkenntnissen in die Grundschule zu bekommen."

Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Mitarbeiter der städtischen Kitas sind unterdessen zum Warnstreik aufgerufen. In der Vergangenheit ist es den Elbkinder-Kitas laut Sozialbehörde gelungen, eine Notfallbetreuung für Berufstätige zu organisieren.
Aber, Dirk Bange von der Sozialbehörde: "Man wird beim Streik nicht drum herum kommen, dass einzelne Eltern darunter in ‚Mitleidenschaft‘ gezogen werden."

Laut Schulbehörde ist die Betreuung an den Ganztagsschulen gesichert. Neben Erziehern ruft Verdi im Tarifstreit unter anderem auch Beschäftigte der Stadtreinigung auf, ihre Arbeit niederzulegen.
(ck / gh / ste)

comments powered by Disqus