Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neuer Polizeipräsident

Wolfgang Kopitzsch geht - Ralf Meyer kommt

Hamburg, 14.03.2014
RHH - Expired Image

Der Hamburger Polizeipräsident Wolfgang Kopitzsch geht in den Ruhestand

Nach nur zwei Jahren wechselt die Führung der Hamburger Polizei. Wolfgang Kopitzsch geht, Ralf Meyer kommt.

Wechsel an der Spitze der Hamburger Polizei: Polizeipräsident Wolfgang Kopitzsch geht in den Ruhestand. Nachfolger werde Ralf Meyer. Der Stabwechsel erfolge Anfang Mai, teilte die Innenbehörde am Freitag (14.03.) mit. Meyer leitet derzeit die Akademie der Polizei Hamburg. Polizeipräsident Kopitzsch hatte am 18. Januar 2012 die Führung der Polizei übernommen. Er war zuvor Leiter des Hamburger Bezirksamts Nord.

Kopitzsch: Würdigung von Senator Neumann

Innensenator Michael Neumann würdigte die Verdienste des scheidenden Kopitzsch: Er habe die Polizei in einer Zeit übernommen, "als zukunftsweisende Strukturveränderungen auf den Weg zu bringen und erfolgreich durchzusetzen waren." Unter seiner Ägide seien in der Behörde schlankere Strukturen entstanden und mehr Polizeibeamte auf der Straße erfolgreich eingesetzt worden. Sein Vorgänger wiederum, Werner Jantosch, war von Innensenator Neumann damals in den vorzeitigen Ruhestand geschickt worden.

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus