Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sparprogramm

Hausbesitzer wollen investieren

Hamburg, 21.03.2014
Makler, Immobilien, Immobilienmarkt, Schlüssel, Bauplan, Baupläne, Bauen, Architekt, Haus, Immobilie

Jeder dritte Hamburger Eigenheimbesitzer will sein Haus in den nächsten fünf Jahren energetisch modernisieren. 

Jeder dritte Hamburger Eigenheimbesitzer will sein Haus in den nächsten fünf Jahren energetisch modernisieren. 

Das ergibt die Umfrage im Zuge der Hamburger Energietage, die am 28. und 29. März im CCH stattfinden. Ganz oben auf der Liste steht der Einbau neuer Fenster, wodurch die Heizkosten stark gesenkt werden können.

Kosten einsparen durch Heizungscheck

Peter Friemert von Zebau. Sie beraten im Auftrag der Stadt Hauseigentümer und raten häufig dazu, regelmäßig den Heizungscheck zu machen: „Der kostet 200 bis 300 Euro und kann unter Umständen bis zu 20 Prozent Energie einsparen.“

Die Dämmung der Außenwände ist auch eine Möglichkeit, wobei die Kunststoffverkleidung mit Styropor zunehmend in die Kritik gerät - neben der Feuergefährlichkeit ist sie eben auch aus Plastik.

Peter Friemert, den Verbrauchern wird aber ständig gesagt, sie sollen so wenig Plastik wie möglich benutzen, wie passt das zusammen? „Da ist auch die Industrie gefordert, Konstruktionen und Systeme zu entwickeln, die nachhaltig und recyclingfähig sind. Da ist nur sehr viel Arbeit zu erledigen.“

(ck / gh / ste)

comments powered by Disqus