Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wertzuwachs

Diskussionen um Villa von Ex-Bürgermeister

Hamburg, 18.03.2014
Simone und Christoph Ahlhaus

Seit einigen Tagen sorgt die Villa von Christoph Ahlhaus (hier mit seiner Frau Simone) wieder für Schlagzeilen.

Seit einigen Tagen sorgt die Villa von Hamburg Ex-Bürgermeister Christoph Ahlhaus wieder für Schlagzeilen.

Nach dem Bekanntwerden der Umzugsüberlegungen des früheren Hamburger Bürgermeisters Christoph Ahlhaus fordert der Steuerzahlerbund ihn auf, den auf Steuerzahlerkosten erreichten Wertzuwachs seiner Immobilie zurückzuerstatten. Ahlhaus hat für seine Villa in den Elbvororten im Jahr 2009 etwas mehr als eine Million Euro gezahlt.

Villa wurde sicherheitstechnisch aufgerüstet

Wegen seiner Tätigkeit als Innensenator hat das Landeskriminalamt das Gebäude dann sicherheitstechnisch aufrüsten lassen - dadurch ist eine erhebliche Wertsteigerung erfolgt. Die Villa soll jetzt für vier Millionen Euro im Angebot sein.

Christoph Metzner vom Hamburger Steuerzahlerbund räumt zwar ein, dass es keine rechtliche Verpflichtung für den früheren CDU-Politiker Ahlhaus zur Erstattung des Wertzuwaches gibt. Er hält es jedoch für moralisch angezeigt, die auf Steuerzahlerkosten erlangte Rendite an die Steuerkasse zurückzugeben.

(rh / ste)

comments powered by Disqus