Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Familiendrama in Wedel

Tatverdächtiger Sohn in Psychiatrie eingewiesen

Wedel/Berlin, 05.05.2014
Wedel, 51-Jährige tot, Mordverdacht

In diesem Haus in Wedel wurde die Leiche der 51-Jährigen am Samstag (3.05) gefunden.

Nach dem gewaltsamen Tod einer 51 Jahre alten Frau aus Wedel ist der tatverdächtige Sohn des Opfers in die Psychiatrie eingewiesen worden. 

Der Beschluss sei dem 29-Jährigen von einem Haftrichter in Berlin verkündet worden, sagte der Itzehoer Oberstaatsanwalt Dietmar Pickert am Montag (5.05). Das Unterbringungsverfahren werde später vor dem Landgericht Itzehoe verhandelt.

51-Jährige tot in Wohnhaus aufgefunden

Nachbarn der Frau hatten die Behörden am Samstag (3.05) informiert, weil sich vor dem Haus besorgte Verwandte versammelt und lautstark das Öffnen der Tür gefordert hatten. Beamte der Wedeler Polizei entdeckten daraufhin in der Wohnung den Leichnam der 51 Jahre alten Frau. Wegen dringenden Tatverdachtes fahndete die Kripo mit einem Foto öffentlich nach ihrem Sohn.

Am Sonntagabend wurde der 29-Jährige in Berlin beim Schwarzfahren erwischt und festgenommen. Ein Termin für seine Rückkehr nach Schleswig-Holstein stand zunächst nicht fest. Einzelheiten zu der Tat gaben die Ermittler nicht bekannt.

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus