Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hollywoodreife Szenen

Polizei fasst Einbrecher nach Verfolgungsjagd

Hamburg, 22.05.2014
Polizei

Eine wilde Verfolgungsjagd gab es am Mittwochabend auf der A25.

Im Hamburger Stadtteil Curslack hat die Polizei am Mittwochabend (21.05) eine mutmaßliche Einbrecherbande gestellt.

In einem Hollywood-Action-Blockbuster hätten die Szenen, die sich am Mittwoch (21.05) gegen halb zehn in Hamburgs Nordosten abgespielt haben, nicht anders ausgesehen. Nach einer wilden Verfolgungsjagd über die A25 und einen Warnschuss konnte die Polizei eine Verbrecherbande festnehmen.

Mit Ford auf der Flucht

Über 300 Polizeibeamte waren am Mittwoch in ganz Hamburg zur Bekämpfung von Einbrüchen und Diebstählen unterwegs. In Bergedorf fiel einem Einsatztrupp ein Ford, besetzt mit drei jungen Männern zwischen 18 und 21, ins Auge. Als die Polizisten den Wagen anhalten und die Insassen überprüfen wollten, flüchtete der Wagen über die Auffahrt Nettelnburg auf die A25.

Verfolgungsjagd über die A25

Was danach kam, hätte so tatsächlich auch in jedem Actionfilm stattfinden können. Während der Ford, verfolgt von der Polizei, über die Autobahn bretterte, verließen die drei Männer den noch fahrenden Wagen in einer Baustelle nahe der Ausfahrt Curslack. Während der Frod in die Leitplanke krachte und dann auf der Fahrbahn zum Stehen kam, flüchtete das Trio zu Fuß über die Baustelle.

Warnschuss in die Luft gefeuert

Als sich dann einer der Flüchtenden wieder umdrehte und auf die verfolgenden Polizisten zukam, gab einer der Polizisten einen Warnschuss in die Luft ab. Erst danach konnten die Drei festgenommen werden.

Ein Wagen voller Anzeigen

Das, was die Beamten im Anschluss dann in dem ramponierten Ford und bei den drei jungen Männern finden konnte, wird die Ermittler und Gerichte wohl noch einige Zeit beschäftigen. So fuhr der 21-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, der Wagen hatte ein falsches Kennzeichen und war voller Diebesgut aus einem Einbruch in einen Ruderklub in Bergedorf, Einbruchwerkzeug und einem Revolver. Bei der Durchsuchung des 18-jährigen Beifahrers wurden zu guter Letzt noch ein Beutel Marihuana und zwei Messer gefunden.

Täter vorläufig festgenommen

Die drei Männer wurden vorläufig festgenommen, später allerdings wieder entlassen. Den Dreien wird jetzt Diebstahl, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Betäubungsmitteln sowie Urkundenfälschung vorgeworfen.

(san)

comments powered by Disqus