Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Im überhitzten Auto

Hund starb grausamen Hitzetod

Hamburg, 21.05.2014
RHH - Expired Image

Bitte niemals den Hund bei sommerlichem Wetter im Auto zurücklassen!

In Wedel ist am Morgen ein Hund in einem Auto qualvoll verendet. Wegen des Sommerwetters betrug die Temperatur im Auto ca. 60 Grad.

In einem von der Sonne aufgeheizten Auto ist am Mittwoch in Wedel bei Hamburg ein zurückgelassener Hund gestorben. Als die Polizei nach einem Zeugenhinweis gegen 12:00 Uhr an dem Auto eintraf, waren alle Fenster geschlossen und das Tier lag regungslos im Wagen, wie eine Polizeisprecherin mitteilte.

Polizei versuchte Hund zu retten

Die Beamten schlugen eine Scheibe ein und öffneten die Tür, das Thermometer im Auto zeigte fast 60 Grad an. Die Polizisten versuchten, den mittelgroßen Hund zu retten, der Tierarzt konnte aber nur noch den Tod feststellen. Welcher Rasse der Hund war, konnte die Sprecherin nicht sagen.

Besitzerin ließ ihren Hund eiskalt im Stich

Es werde noch ermittelt, wer für das Tier verantwortlich war. Die aus Hamburg stammende Autobesitzerin war zunächst nicht erreichbar.

(dpa/ama)

comments powered by Disqus