Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kanalisation

Hamburg Wasser investiert 150 Millionen

Hamburg, 22.05.2014
Hamburg Wasser, Geschäftsführer, Nathalie Leroy, Michael Beckereit, Sielarbeiten, Pressebild

Hamburg Wasser (hier die beiden Geschäftsführer Nathalie Leroy & Michael Beckereit) will in die Modernisierung der Kanalisation investieren.

Hamburg Wasser will für rund 150 Millionen Euro die unterirdischen Kanäle modernisieren.  Ob dadurch der Wasserpreis steigt, ist noch nicht klar.

Wir Hamburger haben im vergangenen Jahr jeden Monat rund 10 Millionen Kubikmeter Wasser verbraucht. Das ist fast die 30-fache Menge der Binnenalster. Ein großer Teil gelangt als Abwasser zurück in die Leitungen, die diese Menge problemlos bewältigen.

Investitionen von rund 150 Millionen Euro

Aber für Überschwemmungen sorgen laut Hamburg Wasser die immer wieder durch Starkregen verursachten Abwassermengen. Das Trink- und Abwasserunternehmen will daher rund 150 Millionen Euro in neue unterirdische Kanäle investieren.

Steigt der Wasserpreis?

Michael Beckereit von Hamburg Wasser - wird der Wasserpreis im kommenden Jahr deshalb weiter steigen? "Auf dem Wassermarkt kann ich Ihnen das nicht sagen, weil wir witterungsabhängig sind. Wir wissen noch nicht, wie der Sommer wird. Wir wissen also nicht, wie viel Wasser wir am Ende des Jahres verkauft haben werden. Also wissen wir auch noch nicht, wie unser Ergebnis sein wird. Dementsprechend können wir noch nicht sagen, wie wir die Preise für das nächste Jahr gestalten werden. Da müssen wir noch ein paar Monate abwarten."

(dw / ck / rh / ste)

comments powered by Disqus