Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Explosive Chemikalien

Großalarm an der Uni Hamburg

Hamburg, 13.11.2014
Chemieunfall Uni Hamburg Feuerwehr

Die Feuerwehr musste am Donnerstag (13.11) Teile der Universität Hamburg evakuieren.

An der Universität Hamburg wurden am Donnerstagnachmittag (13.11) ein möglicherweise hochexplosiver Stoff gefunden. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort.

Vor Jahren soll ein Doktorand der Universität Hamburg die hochexplosive Chemikalie Pikrin in einem Tresor am Martin-Luther-King-Platz gelagert haben. Nach Abschluss seiner Promotion soll er die Chemikalie dort vergessen haben, die am Donnerstag (13.11) bei Aufräumarbeiten wiederentdeckt wurde.

Großalarm auf dem Unigelände

Die Universität ließ Alarm auslösen. Polizei und Feuerwehr riegelten mit einem Großaufgebot das betroffene Gebäude ab. Außerdem wurde der Parkplatz neben dem Gebäude gesperrt. Momentan sichert ein Entschärfer die Chemikalie, die noch weitaus gefährlicher als der Sprengsoff TNT sein soll.

Mehr dazu in Kürze!

(san)

comments powered by Disqus