Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Gegen die Todesstrafe

Grünes Rathaus soll Zeichen setzten

Hamburg, 10.12.2016
Grünes Rathaus, Rathaus, Grün

Grünes Rathaus in Hamburg: Die Farbe soll das Leben symbolisieren.

Im Zuge des Aktionstages "Städte für das Leben" wird als Statement gegen die Todesstrafe das Hamburger Rathaus in Grün erleuchtet.

"Hamburg hat sich aus gutem Grund dem Aktionsbündnis 'Cities For Life' angeschlossen. Wir schützen und fördern die Menschenrechte. Gemeinsam mit vielen anderen Städten auf der Welt setzten wir ein Zeichen gegen die Todesstrafe", verrät Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Dr. Dorothee Stapelfeldt. 

Abschaffung der Todesstrafe gefordert

Insgesamt beteiligen sich über 1.900 Städte in 93 an dem Projekt und fordern somit nach der Abschaffung der Todesstrafe. Bereits im letzten Jahr war Hamburg involviert, ließ sein Wahrzeichen den Hamburger Michel und das Hanseatische Oberlandesgericht grün anstrahlen. Parallel zu der Licht-Aktion sammelt Amnesty International am Sonntag (30.11.) an der Reesendammbrücke Unterschriften zur Unterstützung der Kampagne.

Städte erleuchten Wahrzeichen für "Cities for life - Städte für Leben"

Die Aktion "Städte für Leben" wurde 1998 in Italien von der Gemeinschaft Sant'Egidio ins Leben gerufen. Seitdem finden am 30. November weltweit Aktionen statt, die auf die Abschaffung der Todesstrafe aufmerksam machen sollen. So erleuchteten beispielsweise bereits das Colosseum in Rom und auch das Atomium in Brüssel in Grün.

Lest auch: „HAMBURG WIRD PINK“: Darum leuchtet die Alsterfontäne pink

Bereits zum dritten Mal erstrahlt die Alsterfontäne in knalligem Pink. Wir zeigen Euch Bilder der Aktion und verr ...

(lsc)

comments powered by Disqus