Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Kohlekraft abschalten!"

Greenpeace-Demo vor dem Michel

Hamburg, 09.11.2014
CO2 Symbol, Demo Greenpeace, Michel

50 Aktivisten demonstrieren vor dem Michel für das Abschalten von Kohlekraftwerken.

Unter anderem auch in Hamburg haben Greenpeace Aktivisten dafür demonstriert, dass Deutschland die Verstromung von Kohle reduziert. 

In 30 Städten deutschlandweit haben Greenpeace-Aktivisten am Samstag (08.11.) dafür demonstriert, dass Deutschland sein Versprechen beim Klimaschutz einhält und dazu die Verstromung von Kohle reduziert. Mit dem Slogan "Herr Gabriel: Kohlekraft abschalten!" haben sich rund 50 Aktivisten auch in Hamburg vor dem Michel versammelt.

"Deutschland muss sein 40-Prozent-Ziel einhalten. Alles andere wäre eine grenzenlose Blamage für Merkel und Gabriel. Die beiden haben 2007 dieses Ziel selbst vorgelegt.", sagt Chris Methmann, Klimaexperte von Campact. Die Greenpeace-Aktivisten sehen allerdings das Ziel in Gefahr,  den Ausstoß von CO2 bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. 

Im Mittelpunkt der Demo steht ein brennendes CO2 Symbol, dass darauf hinweisen soll, dass Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) laut Greenpeace endlich einen verbindlichen Abschaltplan für Kohlekraftwerke vorlegen soll.

(aba)

comments powered by Disqus