Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Wohnungseinbruch

90 Kilometer lange Verfolgungsjagd der Polizei

Mulmshorn, 07.11.2014
Kiez Flüchtlinge Verprügelt

Einer der Täter wurde direkt gefasst.

Das war wohl anders geplant: Als die Täter nach ihrem Einbruch die Wohnung verließen, wurden sie direkt von der Polizei verfolgt.

Von Rotenburg bis die 90 Kilometer entfernte Hamburger Innenstadt haben mehrere Streifenwagen zwei Verdächtige nach einem Wohnungseinbruch verfolgt. Als ihr Kleinwagen auf der Autobahn im Verkehr steckenblieb, sprang ein Mann aus dem Auto und rannte in einen Wald. Ein Polizist setzte dem Verdächtigen nach und nahm ihn fest. Der Komplize raste in halsbrecherischer Fahrt bis in die Hamburger Innenstadt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Beamten fanden den leeren Wagen. Ausgangspunkt der filmreifen Jagd war Mulmshorn bei Rotenburg. Bei ihrer Rückkehr in die durchwühlte Wohnung hatte eine Frau die Täter vom Hof fliehen gesehen.

(dpa/lsc)

comments powered by Disqus