Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Vorfahrt für Radfahrer an der Alster"

Projekt ruft Kritiker auf den Plan

Hamburg, 05.11.2014
Radfahrstraßen rund um die Alstern Radwege

Hamburger Radfahrer sollen rund um die Außenalster Fahrradstraßen erhalten.

Das Projekt soll aus beiden Richtungen gestartet werden, um schneller voranzukommen. Es wird zwischen Alte Rabenstraße und Harvesterhuder Weg gebaut.

Der Senat kann mit seinen Verkehrsprojekten bei einem Teil der Hamburger zurzeit so gar nicht punkten. In Winterhude und Uhlenhorst verärgert das so genannte Busbeschleunigungsprogramm Anwohner, stadtweit ärgern sich Autofahrer über Baustellen, nachdem die Vorgängersenate jahrelang nichts an den Straßen gemacht haben.

Und nun ruft auch das Projekt "Vorfahrt für Radfahrer an der Alster" Kritiker auf den Plan. Anwohner, Geschäftsleute und Handelskammer zeigen sich unzufrieden mit der Einrichtung von Fahrradstraßen. Angeblich wird den Anforderungen von Besuchern und Lieferverkehr nicht Rechnung getragen. Es wird bemängelt, dass Radwege ohne Not auf die Straße verlegt werden. Auch von Geldverschwendung ist die Rede.

Es ist geplant, die komplette Alster mit Fahrradstraßen auszustatten. Lediglich die Brücken Kennedybrücke und Kuhkoppel bleiben davon unberührt, da eine Veränderung dort mit dem Verkehr nicht vereinbar ist. Fahrradfahrer dürfen in den Fahrradstraßen dann nebeneinander fahren und die Autos müssen sich dem Tempo der Radler anpassen. (rhh/apr)

comments powered by Disqus