Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Notruf bei Polizei

"Ich habe ein Messer in der Brust stecken"

Hamburg, 12.10.2014
Messerstecherei, Seehafenstraße

Die Polizei wurde in der Nacht zu Sonntag (12.10) in die Seehafenstraße gerufen.

In der Nacht zu Sonntag (12.10) hat ein 31-Jähriger mit seinem Notruf die Polizei zu einem Einsatz in der Seehafenstraße gerufen.

Nach dem Notruf eilten Polizei und Feuerwehr zu der Adresse des 31-Jährigen in der Seehafenstraße. Dort fanden sie ihn stark blutend vor. 

Der Verletzte gab an, dass er unglücklich in ein Messer gefallen sei. Die Polizei verfolgte jedoch die Blutspur zurück in die Wohnung eines Nachbarn, der gerade damit beschäftigt war, seine Wohnung zu putzen. Er gab auf Nachfrage an, dass es einen Streit mit seinem Nachbarn gegeben habe und er ihn mit dem Messer verletzt habe. 

Im Krankenhaus wurde der verletzte 31-Jährige erneut befragt, blieb aber bei seiner Darstellung der Ereignisse. Nach Auskunft der Ärzte sind die Schnittverletzungen nicht lebensgefährlich.

(mgä)

comments powered by Disqus