Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg-Rothenburgsort

Nach Bunker-Brand: Rückkehr am Wochenende?

Hamburg, 12.08.2015
12-Feuer-Kanalstraße

Die Brandermittlungen in Rothenburgsort kommen nun langsam voran.

Laut Frank-Gruppe müssen sich Mieter mindestens bis zum Wochenende gedulden, bevor sie zurück in ihre Wohnungen dürfen. Zuvor müssen Fenster und Türen saniert werden.

Nach dem Brand in einem Bunker in Rothenburgsort dürfen laut dem Vermieter Frank-Gruppe die Mieter voraussichtlich am Wochenende zurück in ihre Wohnungen. Zuvor müssen in einigen Wohnungen Schadstoffe abgetragen, in anderen Fenster und Türen saniert werden. Unterdessen stehen die Bunker in Hamburg auf dem Prüfstand. Vertreter von Bezirken, Feuerwehr und Innenbehörde haben vereinbart, dass bei gewerblich genutzten Bunkern die Sicherheitsstandards überprüft werden sollen. Wann eine Liste aller Hamburger Bunker vorliegt, ist der Innenbehörde aber noch unklar. Die Bestandsaufnahme ist demnach kompliziert: einige Bunker sind nämlich in Privatbesitz, andere gehören dem Bund oder dem Zivilschutz.

Eigentümer kümmert sich um weitere Schritte

Am frühen Dienstagmorgen (04.08.) war in dem Hochbunker aus dem Zweiten Weltkrieg ein Feuer ausgebrochen. Kurz darauf kam es zu einer explosionsartigen Durchzündung von Rauchgas. 45 Menschen wurden verletzt, viele erlitten Rauchvergiftungen. Mehrere Feuerwehrleute, die durch die Druckwelle der Explosion von den Beinen gerissen wurden, zogen sich Prellungen und Schürfwunden zu. Brandursache und Höhe des Sachschadens sind noch unklar.

Lest auch: Feuer in Billhorner Kanalstraße: Starke Druckwelle verletzt Anwohner und Feuerwehrleute

Bei den Löscharbeiten in der Billhorner Kanalstraße in Rothenburgsort hat es eine starke Druckwelle aus dem brenn ...

In dem Bunker war eine Tischlerei, außerdem wurden dort nach Angaben der Feuerwehr etwa 73 Tonnen ätherische Öle gelagert. Eigentümer des Bunkers und der umliegenden 220 Wohnungen ist die Frank-Gruppe. Für Anwohner, die nicht bei Freunden oder Familienangehörigen unterkommen könnten, seien Zimmer in einem nahem Hotel angemietet worden.

Betroffene Mieter können sich jederzeit an die Hotline des Vermieters Frank-Gruppe wenden: 040-697 11 - 1108.

Des Weiteren hat der Vermieter ein Büro im Hotel Holiday Inn, Billwerder Neuer Deich 14 , 20539 Hamburg, eingerichtet und ist tagsüber dort für Fragen erreichbar.

Hier gibt es noch mehr Infos:

Bunker-Brand - Hier finden Anwohner Infos und Hilfe

(dpa/apr)

comments powered by Disqus