Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Helmut Schmidt

Flughafen könnte schon 2016 nach ihm benannt werden

RHH - Expired Image

Nachdem Helmut Schmidt im November gestorben ist, könnte nun schon 2016 der Hamburger Flughafen nach dem Altkanzler benannt werden. 

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Schmidt waren viele Hamburgerinnen und Hamburger dafür, ihm in seiner Heimatstadt eine Ehrung zu widmen. Nun könnte dies sogar 2016 schon passieren: Die Gesellschafter des Hamburger Airports hätten beschlossen, den Flughafen künftig in "Helmut Schmidt Airport" umzubenennen. Dies teilte die Senatspressestelle am Freitag mit.

Der Flughafen-Aufsichtsrat habe sich dem Wunsch angeschlossen. Eine Arbeitsgruppe mit Vertretern des Flughafens und der Verkehrsbehörden werde nun Vorschläge für eine "würdevolle Ehrung" erarbeiten.

Im Alter von 96 Jahren gestorben

Der Altkanzler war am 10. November im Alter von 96 Jahren in seiner Heimatstadt gestorben. Danach war die Idee aufgekommen, den Hamburg Airport in «Helmut Schmidt Flughafen» umzubenennen. "Deutschland hat Helmut Schmidt, dem Staatsmann aus Hamburg, dem großen Europäer und Weltbürger viel zu verdanken. Es ist daher angemessen und entspricht dem Wunsch vieler Bürger seiner Heimatstadt, ihm eine solche Würdigung zuteilwerden zu lassen", sagte Bürgermeister Olaf Scholz (SPD). 

Schmidt - mit seinem Wohnhaus in Hamburg-Langenhorn ein Airport-Nachbar - war viele Jahre Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats. Er stellte 1952 in der Wirtschaftsbehörde die Weichen, dass die Lufthansa nur drei Jahre später den Flugbetrieb in Hamburg aufnahm.

(dpa/asc)

Lest auch: Menschen nehmen Abschied: Helmut Schmidts letzte Fahrt durch Hamburg

In Hamburg hat am Vormittag im Michel die Trauerfeier zu Ehren von Helmut Schmidt stattgefunden. Anschließend wur ...

comments powered by Disqus