Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

An den Alten Wall

Bucerius Kunst Forum zieht um

Hamburg, 17.02.2015
Bucerius Kunst Forum, Neue Räume, Am Alten Wall

So soll das neue Bucerius Kunst Forum nach der Vorstellung der Architekten von Gerkan, Marg und Partner (gmp) aussehen.

Das Bucerius Kunst Forum bezieht Anfang 2018 neue Räume am Rathaus.

Ab 2018 erhalten die Ausstellungsräume der Zeit-Stiftung demnach erheblich mehr Platz. 

Der Umzug soll in einen rund 250 Millionen Euro teuren Neubau am Alten Wall erfolgen und mehr Kapazitäten für Veranstaltungen bringen. Inhaberin des Gebäudes ist eine Kölner Investmentgesellschaft. Das Bucerius Kunst Forum wird in den Neubau hinter dem bisherigen Standort ziehen. Wo im Augenblick nur denkmalgeschützte Fassaden stehen, soll in den kommenden drei Jahren ein modernes Ausstellungs- und Veranstaltungsgebäude entstehen.

Das Kunst Forum verzeichnet dem NDR-Bericht zufolge inzwischen rund 200.000 Besucher pro Jahr und organisiert drei bis vier Veranstaltungen pro Woche - mit im Schnitt 200 Besuchern. Das aktuelle Gebäude komme damit an die Grenzen seiner Kapazität, sagte Andreas Hoffmann, Geschäftsführer und Programmleiter "Kunst und Kultur" der Zeit-Stiftung dem NDR. Nach dem Umzug soll sich allein die Fläche des Auditoriums fast verdoppeln. Außerdem ist ein fünfstöckiges Parkdeck unter dem neuen Kunstforum geplant. Das typische Ausstellungskonzept konzentrierter Themenausstellungen soll aber auch in den neuen Räumen weiter verfolgt werden.

Die Laufzeit des neuen Mietvertrags beträgt 30 Jahre. Damit hat das Bucerius Kunst Forum eine langfristige Perspektive. Anfang 2018 wird mit Ende der letzten Schau in den alten Räumen die anschließende Ausstellung in den neuen Räumlichkeiten eröffnet, so dass es einen nahtlosen Übergang geben wird.

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus