Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Es geht um Patientendaten"

Asklepios-Klinik erstattet Strafanzeige

Hamburg, 25.02.2015
Bestrahlung Krebs

Im Hermann-Holthusen-Institut der Asklepios Klinik St. Georg wurden mehrere Patienten falsch bestrahlt.

Nachdem ein vertraulicher Prüfbericht veröffentlicht wurde, hat die Asklepios-Klinik in Hamburg nun Strafanzeige erstattet.

Die Hamburger Asklepios-Kliniken haben nach der Veröffentlichung eines vertraulichen Prüfberichts zu ihrer Strahlenabteilung in St. Georg Strafanzeige gegen unbekannt erstattet. Der Bericht enthalte sensible Patientendaten, die nicht hätten veröffentlicht werden dürfen, sagte ein Asklepios-Sprecher. Die Opposition hatte kurz vor der Bürgerschaftswahl bei einer Versammlung, bei der Gesundheitssenatorin Prüfer-Storcks vorgeworfen wurde ihre Amtspflicht im Fall der falschen Krebsbestrahlung im Hermann-Holthusen-Institut verletzt zu haben, einen Prüfbericht vorgelegt, der Auskunft über die Fälle der Patienten geben sollte.

"Es geht um die Patientendaten"

Dass der kritische Bericht zu den Fehlbehandlungen als solcher bekannt werden würde, damit sei zu rechnen gewesen. Die Opposition in der Bürgerschaft hatte bereits Akteneinsicht gefordert, als die Linksfraktion am 13. Februar den Bericht an Journalisten weitergab. "Uns geht es ausschließlich um die Patientendaten", betonte der Kliniksprecher. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft bestätigte den Eingang der Anzeige.

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen drei Ärzte

Bei dem Bericht soll es sich um ein Prüfprotokoll der Ärztlichen Stelle zur Qualitätssicherung bei der Ärztekammer handeln. Darin werden zahlreiche Mängel bis 2013 in der Strahlenabteilung der Klinik angeprangert. Die Klinikleitung bestreitet die Mängel, soweit sie nicht die Fehlbehandlung von zehn Krebspatienten betreffen. Wegen dieser Fälle ermittelt bereits die Staatsanwaltschaft gegen drei Ärzte und einen Physiker.

(dpa/jmü)

comments powered by Disqus