Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Radio Hamburg

Hunde in Hamburg

Giftköder in Parks und am Straßenrand

Hamburg, 16.01.2015
Welthundetag Welpe

Zehn Hunde wurden 2014 Opfer von Giftködern in Hamburg.

Hundebesitzer müssen derzeit gut auf ihre vierbeinigen Freunde aufpassen. Zehn Hunde wurden im vergangenen Jahr Opfer von Giftködern.

Hundebesitzer kennen die Gerüchte: Giftköder sollen in Parks oder am Strassenrand ausliegen oder Hackbällchen gespickt mit Rasierklingen.

Zehn Hunde in Hamburg getötet

Tatsächlich sind die hinterhältigen Anschläge von Hundehassern in Hamburg traurige Realität. Zehn Hunde sind im vergangenen Jahr Giftködern zum Opfer gefallen. So die Anwort des Senats auf eine Kleine Anfrage der CDU.

In allen Bezirken

Die Täter legen die Hundefallen demnach überall in der Stadt aus. Es sind Fälle aus allen Bezirken gemeldet worden. Wirklich auffällige Häufungen gibt es nicht.
(fr/rh/kru)

comments powered by Disqus