Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Schüssen auf Türsteher

Razzia im Eros-Laufhaus

Hamburg, 31.01.2015
Razzia, Eros Laufhaus, Eros Center, Türsteher, Location

Am Freitagabend (30.01) nahm die Polizei zwei Männer im Eros Laufhaus fest.

Bei einer Razzia in einem Erotikcenter auf der Reeperbahn hat die Polizei am Freitagabend (30.01) zwei Männer festgenommen.

Die Festnahmen stünden im Zusammenhang mit einem  Angriff auf einen Türsteher in der Hamburger Großen Freiheit, sagte ein Polizeisprecher am Samstagmorgen (31.01). 

Mutmaßlicher Haupttäter auf der Flucht

Knapp vier Wochen nach dem Angriff auf einen Türsteher auf der Großen Freiheit in Hamburg hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen. Beamte durchsuchten am Freitagabend (30.01) mehrere Wohnungen und ein Erotikcenter auf der Reeperbahn, wie ein Polizeisprecher am Samstag sagte. Dabei wurden zwei Männer festgenommen. Der mutmaßliche Haupttäter, ein 23 Jahre alter Mann, soll sich kurz nach der Tat ins Ausland abgesetzt haben. 

Schuss auf Türsteher auf der Großen Freiheit

Anfang Januar war vor dem Club "Location" ein 22-Jähriger nach einem Streit angeschossen worden. Der Türsteher hatte damals fünf Männern aus dem Milieu den Zugang zur Diskothek verweigert. Die Auseinandersetzung darüber eskalierte, ein Mann griff zur Waffe und schoss dem Türsteher in die Wade. Er wurde dabei verletzt. Der 23 Jahre alte Tatverdächtige versuchte damals offenbar noch weitere Schüsse abzugeben, was aus bisher ungeklärter Ursache jedoch misslang. Danach flüchteten die Männer. 

Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt

Die Spuren führten die Milieu-Ermittler zu fünf Männern im Alter von 23 bis 29 Jahren. Für drei der Beschuldigten seien Haftbefehle beantragt worden, teilte die Polizei mit. Bei der Razzia und den Wohnungsdurchsuchungen stellten die Beamten zudem Beweismaterial sicher. Die Beschuldigten äußerten sich zunächst nicht zu der Tat. Sie wurden dem Haftrichter vorgeführt.

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus