Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Fahrradsternfahrt

30.000 Teilnehmer am 21. Juni erwartet

Hamburg, 21.06.2015
03-Fahrradsternfahrt-Hamburg

Jedes Jahr ein kleines Spektakel: Die Fahrradsternfahrt in Hamburg.

Teilnehmer der jährlichen Fahrradsternfahrt fordern mehr Engagement der Stadt für den Fahrradverkehr. Diesmal lautet das Motto "Rad fahren - Klima schützen".

Unter dem Motto "Rad fahren - Klima schützen" startet die jährliche Fahrradsternfahrt am 21. Juni in Hamburg in ihre 20. Auflage. Diesmal würden je nach Wetter bis zu 30.000 Teilnehmer erwartet, sagte Veranstalter Uwe Jancke. Verbunden sei die Fahrt, welche von 60 Startpunkten über vier Hauptrouten zum Jungfernstieg führen soll, mit Forderungen nach einem deutlich höheren Engagement Hamburgs auf dem Weg zur Fahrradhauptstadt.

Erwartet werden unter anderem auch Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne), Bischöfin Kirsten Fehrs und die Erste Vorsitzende des Fahrradclubs ADFC, Kirsten Annuschat. Der ADFC begrüße den Plan von Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) ausdrücklich, die Hansestadt zur Fahrradhauptstadt zu machen. Allerdings sei es bislang nur eine Ankündigung und "ändert auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit noch relativ wenig", sagte Johanna Drescher vom ADFC.

Härtere Konsequenzen

Radfahrer hätten es aber "unbedingt verdient, wie alle anderen Verkehrsteilnehmer auch zügig und sicher durch die Stadt zu kommen", sagte Drescher unter Hinweis auf den jüngsten Fahrradklimatest. Dort landete Hamburg unter 39 Städten nur auf dem 34. Platz. Unter anderem verlangte Jancke, dass konsequent gegen Falschparker auf Radwegen vorgegangen werden müsse und dass statt Tempo 50 künftig Tempo 30 zur Regelgeschwindigkeit werden soll. Außerdem muss nach Ansicht des ADFC die Zahl der Fahrradstellplätze deutlich erhöht und die "am Boden liegende" Präventionsarbeit der Stadt verstärkt werden. (dpa/apr)

Alle Infos zur Fahrradsternfahrt am 21. Juni findet Ihr auch HIER .

comments powered by Disqus