Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sperrungen in der City

Hier demonstrieren die Post-Mitarbeiter

Hamburg, 26.06.2015
Streik, Verdi

Rund 1.600 Post-Mitarbeiter streiken heute in Hamburg. Seht, welche Streik-Route sie nehmen und was sie fordern.

Zum Ende der dritten Streikwoche bei der Post erhöhen die Beschäftigten noch einmal den Druck auf die Arbeitgeber. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi startet der Demonstrationszug in Hamburg am Freitag 9:30 Uhr. Die Forderungen sind unter anderem Forderungen nach kürzeren Arbeitszeiten und 5,5 Prozent mehr Gehalt.

Laut Verdi streiken bei der Post AG derzeit rund 32.000 Mitarbeiter, davon in Hamburg 1600, in Schleswig-Holstein 1700 und in Mecklenburg-Vorpommern 1100.

Hauptstreitpunkt im Tarifkonflikt ist die Ausgründung von 49 regionalen Paketgesellschaften. Ziel ist unter anderem, dass die Boten nicht nach den niedrigeren Tarifen der Logistikbranche bezahlt werden, sondern wieder nach dem Haustarif der Post. Eine Lösung zeichnet sich bislang nicht ab. Beide Seiten werfen sich gegenseitig vor, eine Rückkehr an den Verhandlungstisch zu blockieren.

Die Streik-Route

Die Demonstranten versammeln sich ab 9:30 Uhr am Besenbinderhof 60. Nach einer Anfangskundgebung führt sie der Weg ab 10:15 Uhr über die Kurt-Schumacher-Allee, die Altmannbrücke, den Steintorwall, den Glockengießerwall, die Lombardsbrücke, den Neuen Jungfernstieg, den Jungfernstieg und die Bergstraße zur Mönckebergstraße. Dort wird von 11 bis 11:30 Uhr eine Zwischenkundgebung stattfinden. Anschließend demonstrieren die Teilnehmer über den Steintorwall, den Klosterwall, den Deichtorplatz, die Amsinckstraße, den Nordkanalstraße und den Nagelsweg zurück zum Besenbinderhof. 

(dpa/aba)

comments powered by Disqus