Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

25-Jähriger in Billstedt erschossen

22-Jähriger schießt in Bordell um sich

Hamburg, 15.03.2015
Billstedt, Nachtclub, Schießerei, Toter, Relax Cafe Bar

In diesem Nachtclub in Billstedt wurde ein Mann erschossen.

Nach einem Streit in einem Bordell in Billstedt hat ein 22-Jähriger mehrere Schüsse auf einen Angestellten abgegeben. Das Opfer erlag noch am Tatort seinen Verletzungen.

Am Sonntagmorgen (15.03) gegen 4 Uhr kommt es in einem Bordell an der Billstedter Hauptstraße anscheinend zu einem Streit zwischen einem Angestellten und einem Gast des Bordells.

Streit im Bordell eskaliert

Ein 22-jähriger Tatverdächtiger gibt daraufhin mehrere Schüsse auf einen 25-jährigen Angestellten ab. Dieser erliegt noch am Tatort seinen Verletzungen. Etwa eine Stunde zuvor hatte der Tatverdächtige das Bordell betreten und die Dienste einer Angestellten in Anspruch genommen. Als er danach in den Empfangsbereich zurückkehrte, kam es zwischen ihm und dem Angestellten hinter dem Tresen zu einem Streit. Worum es dabei ging, ist noch nicht bekannt.

Tatverdächtiger meldet sich bei Polizei

Nach den Schüssen auf den 25-Jährigen flüchtete der Tatverdächtige zunächst, meldete sich aber schon fünf Minuten später selbst beim nahe gelegenen Polizeirevier. Dort legte er die Waffe auf den Tresen und berichtete von dem Streit im Bordell. Er wurde vorläufig festgenommen.

Mordkommission ermittelt

Am Tatort sicherten Experten am Sonntag (15.03) Spuren. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Nummer 040/ 42 86 56789 zu melden.

(mgä)

comments powered by Disqus