Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kriminalstatistik 2014

Wohnungseinbrüche und Jugendkriminalität sind ein Problem

Hamburg, 19.03.2015
Dieb, Einbrecher

Die Zahl der Wohnungseinbrüche nahm in Hamburg deutlich zu.

2014 wurden in Hamburg mehr Straftaten registriert als 2013. In einigen Bereichen sind die Zahlen besonders besorgniserregend.

Die Zahl der registrierten Straftaten ist im vergangenen Jahr in Hamburg leicht gestiegen. Die Polizei erfasste in ihrer Kriminalstatistik 240.000 Delikte, was einen Anstieg um 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Wie Innensenator Michael
Neumann (SPD) und Polizeipräsident Ralf Martin Meyer weiter erklärten, verbesserte sich auch die Aufklärungsquote leicht, von 43,7 Prozent im Jahr 2013 auf 43,9 Prozent im vergangenen Jahr.

Deutlich zu nahm die Zahl der Wohnungseinbrüche, und zwar um 8,2 Prozent auf 7490 Taten. Allerdings zahlt sich die Eigensicherung der Hamburger offenbar aus. Fast jeder zweite Einbruchsversuch - 42,5 Prozent - scheiterte. Das ist der höchste Wert seit 44 Jahren.

Gestiegene Zahlen gibt es auch bei der Jugendkriminalität zu verzeichnen. Diese stieg um 19,9% auf 6827 Taten an.

Die detaillierte Kriminalstatistik mit allen Zahlen findet Ihr HIER .

comments powered by Disqus