Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Verdächtiges Gepäck

Marzipan führt zur Teilsperrung des Flughafens

Hamburg, 30.03.2015
Marzipan

Marzipan hat einen Großteil des Hamburger Flughafens für kurze Zeit in Aufregung versetzt.

Im Handgepäck transportiertes Marzipan sorgte am Montagmorgen (30.03.) am Flughafen Hamburg für Aufregung.

Bei der Personen-  und Handgepäckkontrolle konnten im Handgepäck befindliche Gegenstände nicht identifiziert werden.

Auf Röntgenbildern war eine verdächtige  Masse erkennbar, die anscheinend mit einem Kabel versehen war. Hierzu befragt, konnte der männliche Reisende nicht erklären, um was es sich handelt. Weitere Röntgenaufnahmen durch hinzugerufene Spezialkräfte  der Bundespolizei führten nicht zur Klärung.

Spezialkräfte rückten an

Es erfolgte daher eine  Teilsperrung des Flughafens. Betroffen waren Teile der zentralen Kontrollstelle, des Terminals 2 und der Zufahrt zum Terminal 2. Die Spezialkräfte öffneten das Handgepäck vor Ort unter  Vollschutzausstattung und entdeckten zwei Schachteln mit Marzipan sowie eine dazwischenliegende Pulsmessuhr mit Kabeln. Nach diesem harmlosen Fund konnte die Sperrung aufgehoben werden. Der Flugverkehr war durch die Maßnahmen nicht betroffen.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus