Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Straßen-Sperrungen

Bombenentschärfung in Wilhelmsburg

Hamburg, 25.11.2015
Entschärfung

In Hamburg-Wilhelmsburg muss ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden. 

Wegen einer Bombenentschärfung in Wilhelmsburg kommt es unter anderem zur Sperrung der Wilhelmsburger Reichsstraße. 

Im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg ist in einem Wohngebiet ein großer Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Nach Angaben der Polizei und Feuerwehr handelt es sich um eine 500-Kilo-Bombe. Sie soll am Mittwoch (25.11.) gegen 12:00 Uhr entschärft werden, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte. 

Evakuierung der Bewohner

Am Dienstagabend (24.11.) war ein Entschärferteam in Wilhelmsburg eingetroffen und hatte die Bombe begutachtet. Zunächst war überlegt worden, sie noch am Abend unschädlich zu machen. Die Feuerwehr sprach jedoch von einer komplexen Lage, da sich die Bombe mitten in einem Wohngebiet befinde. Während der Entschärfung müssen nach ersten Schätzungen der Feuerwehr etwa 2.000 Anwohner ihre Wohnungen verlassen, weitere 2.000 leben ebenfalls in dem betroffenen Gebiet. Gegen 09:00 Uhr wurden die Anwohner mit zehn Nahverkehrs-Bussen aus der Gefahrenzone gebracht. 

Augenzeugen berichteten, die Bombe liege in einer Baugrube, in der ein Bagger stehe. In dem Wohngebiet stehen neben Rotklinker-Einfamilienhäusern auch viele Mehrfamilienhäuser. In der Nähe ist der ehemalige Flakbunker, der zu einem regenerativen Kraftwerk mit Großwärmespeicher ausgebaut wurde. 

Direkt nach Abschluss der Evakuierung soll gegen Mittag mit der Entschärfung des Aufschlagzünders der Bombe begonnen werden. Der Zünder muss dazu aus der Bombe herausgedreht werden, wie der Feuerwehrsprecher erklärte. 

Sperrungen

Aufgrund der Entschärfung in der Straße Rotenhäuser Wettern in Hamburg-Wilhelmsburg kommt es unter anderem zum Unterrichtsausfall der Vor - und Grundschule Rotenhäuserdamm und der Willi-Kraft-Schule. Außerdem ist die Wilhelmsburger-Reichsstraße während der Bombenentschärfung komplett gesperrt.

Lest auch: Hamburg-Wilhelmsburg: Evakuierung wegen Bombenentschärfung

In Hamburg-Wilhelmsburg wurde eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Bombe konnte inzwischen erfolgre ...

(pgo/dpa) 

comments powered by Disqus