Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Lufthansa-Flüge

Auswirkungen des Piloten-Streiks auf Hamburg

Hamburg, 08.09.2015
Lufthansa, Warnstreik, Flüge gestrichen

Auch am Mittwoch streiken die Lufthansa-Piloten weiter.

Die Piloten der Lufthansa drohen im Streik mit einer noch härteren Gangart. Diese Flüge fallen für Hamburg aus.

Passagiere der Lufthansa müssen sich auf immer härtere Streiks der Piloten einstellen. Zum Start des 13. Arbeitskampfes in der aktuellen Tarifrunde am Dienstag (08.09.) hat die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit dem Unternehmen mit weiteren Streiks gedroht. "Bis auf weiteres ist es jede Woche möglich, dass es neue Ausstände gibt", sagte VC-Sprecher Markus Wahl am Dienstagmorgen auf dem Frankfurter Flughafen.

Dort war wie an den anderen deutschen Flughäfen nur wenig von den zunächst auf die Langstrecke beschränkten Streiks der Piloten zu spüren. Die Lufthansa setzte zwar mehr Service-Personal im Terminal ein, aber es erschienen kaum Passagiere, die noch nicht von den Flugausfällen oder Umbuchungen erfahren hatten. Die Fluggesellschaft informiert ihre Kunden gezielt über SMS und E-Mails.

Schon am Montagabend hatte die Vereinigung Cockpit angekündigt, den Streik an diesem Mittwoch (09.09.) auf die viel zahlreicheren Kurz- und Mittelstrecken auszudehnen. Lufthansa wollte auch dafür einen Sonderflugplan erarbeiten, der nach Angaben eines Sprechers am frühen Nachmittag stehen soll. Man habe am Mittwoch 1.520 Flüge mit 180 000 gebuchten Passagieren im Programm.

Diese Flüge gehen ab Hamburg nach Frankfurt

Folgende Flüge hat Lufthansa am Mittwoch (09.09.) ab Hamburg geplant:

 München: 14 Abflüge und 14 Ankünfte

Frankfurt: 18 Abflüge und 18 Ankünfte

Pro Abflug oder Ankunft sind rund 105 Passagiere an Bord.

Von den oben genannten, geplanten Flügen finden folgende Verbindungen statt:

-          München: Abflug um 10.00 und 15.00 Uhr, Ankunft um 9.15 und 14.15 Uhr (jeweils 12 Abflüge und Ankünfte sind gestrichen)

-          Frankfurt: Abflug um 9.00, 14.00 und 18.00 Uhr, Ankunft um 8.05, 13.05 und 17.05 Uhr (jeweils 15 Abflüge und Ankünfte sind gestrichen)

Alle Passagiere, die morgen einen Flug mit Lufthansa ab Hamburg geplant haben, wenden sich bitte direkt an die Fluggesellschaft unter www.lufthansa.com oder auf der kostenfreien Hotline 0800 850 60 70.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus