Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Münzviertel

Wieder Polizei-Einsatz am "KoZe"

Hamburg, 02.09.2015
KoZe

Der Investor HBK will auf dem Hof Wohnungen bauen.

Mitglieder des so genannten Kollektiven Zentrums ("KoZe") in der Norderstraße befürchten schon wieder ihre Räumung. Großeinsatz der Polizei.

Vor dem linksalternativen "Kollektiven Zentrum" in Hamburg sind am Mittwochmorgen (02.09.) Polizisten angerückt. Sie sollen Bauarbeiten an einem der Gebäude sichern (dem Abriss einer Gehörlosen-Schule), wie ein Polizeisprecher sagte.

Eine Sprecherin des Zentrums sagte, die Polizei wolle den Hof räumen, die Straße vor dem Zentrum sei bereits gesperrt. Die Stadt Hamburg hat das 8.500 Quadratmeter große Areal mit einer früheren Schule und einer Kita an den Investor HBK verkauft. Er will dort 400 Wohnungen bauen.

Unsere Reporterin vor Ort berichtet von über ihr kreisenden Polizei-Hubschraubern. Es wird skandiert: "KoZe verteidigen, kein Abriss, kein Neubau."

(tr/dpa/aba)

comments powered by Disqus