Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Rücksichtsloser Autofahrer

Feuerwehrmann vorsätzlich angefahren und verletzt

Hamburg, 13.09.2015
Polizei

Die Polizei konnte nach einer Verfolgungsjagd den Fahrer des Wagens festnehmen. 

Ein Autofahrer hat in Hamburg einen 23-jährigen Feuerwehrmann mit seinem Wagen angefahren, als der einen Sachschaden dokumentierte. 

In Hamburg ist am Samstagnachmittag (12.09) ein Autofahrer von der Polizei festgenommen worden, nachdem er offenbar vorsätzlich einen Feuerwehrmann angefahren und verletzt hat. 

Dokumentation von Sachbeschädigung

Am Nachmittag hatte sich an der Langenhorner Chaussee ein Unfall ereignet. Ein 28-jähriger Bosnier wollte sich mit seinem Audi an den wartenden Autos durch den Gegenverkehr vorbeidrängeln. Der Mann wurde von wartenden Zeugen des Unfalls und Mitarbeitern der Feuerwehr, die den Unfallort abgesichert haben, auf sein dreistes Verhalten angesprochen. Daraufhin sei der Mitfahrer ausgestiegen, hat die Insassen eines Ford Focus bedroht und gegen die Scheibe des Wagens gespuckt. Als ein Feuerwehrmitarbeiter das Fahrzeug fotografieren wollte, hat der Fahrer des Audi Gas gegeben und den 23-jährigen Feuerwehrmann erfasst. 

Verfolgungsjagd des Fahrers

Bei dem Aufprall hat sich das Opfer eine leichte Kopfverletzung und mehrere Prellungen zugezogen. Der Täter ist mit seinem Auto geflohen. Beamte haben das Fahrzeug schließlich in Langenhorn gefunden, mindestens zwei Insassen flohen daraufhin sofort aus dem Wagen. Nach einer zehn-minütigen Verfolgungsjagd haben die Beamten den Fahrer schließlich festnehmen können.

(pgo/fr)

comments powered by Disqus