Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

#HamburgLiebe

9 Tipps, um in Hamburg mal so richtig abzuschalten

Abschalten in Hamburg

Ein einziger Tag in der schönsten Stadt der Welt, kann wie ein ganzer Urlaub sein.

Der letzte Urlaub ist schon eine Ewigkeit her, und der nächste liegt noch in endloser Ferne? Mit diesen Tipps schafft Ihr es an nur einem Tag, mal so richtig die Seele baumeln zu lassen!

Stress bei der Arbeit, ein zu voller Terminkalender, nörgelnde Kinder, die beste Freundin, die sich regelmäßig über ihr angeblich viel anstrengenderes Leben beklagen muss... alles gängige Alltagsmomente, die wir mittlerweile schon als selbstverständlich und völlig normal verbuchen. Doch ab und an kommt der Moment, in dem wir einfach mal dem Alltag entfliehen, uns einen Weg, raus aus dem Trubel des Großstadtjungels erkämpfen müssen. 

Zeit auch mal wieder nur an mich zu denken

Leichter gesagt als getan? Der nächste Urlaub steht erst wieder im Sommer an? Ist doch gar kein Problem! Mit unseren 9 Tipps wird es Euch garantiert gelingen, an nur einem einzigen Tag mal so richtig die Seele baumeln zu lassen.

 

9 Geheimtipps für einen entspannten Tag in Hamburg

  • Rothenburgsort statt Blankenese

    Wenn man zum Spazierengehen an die Elbe fährt, dann doch meistens nach Blankenese. Der Masse folgen. Doch tatsächlich ist es auch in der entgegengesetzten Richtung sehr schön! Nach einem ausgiebigen Spaziergang im Elbpark könnt Ihr wunderbar auf dem Ponton, im Café Entenwerder 1 (erst letzten Sommer eröffnet) halt machen, und den Blick auf die Elbe bei einem heißen Kaffee oder einem erfrischenden Bier genießen.

  • Den Kopf ausschalten im schönsten Spa der Stadt

    Auch wenn es bei Tagesticketpreisen von 36 € im ersten Moment recht teuer wirkt: Der Wellnessbereich vom MeridianSpa ist einfach nicht zu toppen (vorallem das Spa in Poppenbüttel ist traumhaft)! Schon am Empfang fühlt man sich wie in der Lobby eines 5-Sterne-Hotels und sobald sich die Tür hinter einem schließt, ist man in einer Welt, in der nur das eigene Wohlbefinden zählt. Fernab von dem stressigen Alltag, draußen vor der Tür. Und wenn man es mal so sieht: Ein tiefenentspannender Kurzurlaub für 36 € ist dann doch schon wieder recht günstig, oder?

  • Carsharing war gestern

    Habt Ihr schon von Jaano gehört? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Denn mit Jaano könnt Ihr Euch je nach Lust und Laune eine Vespa ausleihen. Das Prinzip funktioniert genau wie bei Car2Go, oder bei den Stadträdern. Für nur 0,19 € pro Minute könnt Ihr einfach mal durch Hamburg City düsen, abschalten und schauen, wo es Euch hin verschlägt.

  • Die versteckten Ecken des Stadtparks

    Auch wenn der Stadtpark Jedem ein bekannter Ort ist, gibt es einige, nicht Jedem bekannte Ecken. Zwischen Bäumen, Sträuchern und Blumen versteckt sich die antike Trinkhalle. Früher diente sie als eine Ausschankstelle für Heilwasser. Heute ist das kleine Café ein Ruhepol in der Großstadthektik, in dem man im Übrigen auch exzellent frühstücken kann.

  • Inselurlaub um die Ecke

    Viel zu viel beschäftigt man sich mit dem Trubel in der Großstadt, und allem was noch dazu gehört. Denn gar nicht so weit vom Stadtzentrum entfernt, liegt die kleine Wasserkunstinsel Kaltehofe mitten in der Elbe. Selbst ein Tagesausflug hierher fühlt sich wie ein Kurzurlaub an, denn der Großstadtlärm bleibt beim Überqueren der Fußgängerbrücke weit hinter Euch.

  • Entspannung pur in der neuen Sole-Therme

    In dem neuen Solebecken des Kaifu-Bads könnt Ihr so richtig die Seele baumeln lassen. Das Wasser in dem großen Floating-Becken ist 32 Grad warm und hat einen Salzgehalt von sechs Prozent. Ein idealer Ort für die wechselhaften Apriltage, an denen der Regen die Oberhand nimmt.

  • Natur pur!

    Der Teetzpark zwischen Fuhlsbüttel und Ohlsdorf bietet uns Hamburgern eine schöne und vorallem nicht so überlaufene Alternative zu dem zentralen Stadtpark. Hier hat die Natur die Oberhand! Bäume recken sich bis in den Himmel, dichtes Blätterwerk und es herrscht einfach nur vollkommene Ruhe. Das ist nochmal ein Fleck Natur inmitten des Großstadtdschungels wo man einfach nur Abschalten, ein gutes Buch lesen oder einfach nur die Stille genießen kann.

  • Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön...

    ...und kostenlos! Denn die HVV-Fähre nimmt Euch mit Eurem HVV-Ticket ohne Aufpreis mit. Ihr braucht gar kein Ziel haben. Steigt einfach ein, geht die Stufen hoch an´s Deck und lasst Euch treiben, während Ihr Euch die gesunde Elbluft um die Ohren sausen lasst.

  • All Time Favourite

    Die meisten kennen Planten un Blomen wahrscheinlich wie ihre linke Westentasche, aber ist es nicht auch einfach wunderschön dort? Wenn man durch Planten un Blomen spaziert, kann man kaum glauben, dass man sich gerade in Mitten des Hamburger Stadtzentrums befindet. Ein Ruhepol mitten in der stressigen Großstadt. Am 1. Mai starten dann auch endlich wieder die kostenlosen Wasserlichtspiele, die sich super eignen um einen entspannten Tag ausklingen zu lassen.

comments powered by Disqus